Meldungen

08.07.2015

Citroen künftig ohne Hydropneumatik

In Zukunft wird Citroen die markentypischen Hydropneumatik-Fahrwerke nicht mehr anbieten, wie Citroen-Chefin Linda Jackson nun gegenüber „Automotive News Europe“ erklärte. Das aktuelle Mittelklassemodell C5 wird demnach die letzte Baureihe sein, die optional mit der Hydropneumatik ausgerüstet werden kann. (sp-x)
15.05.2015

Citroen Berlingo Kastenwagen: Facelift mit neuen Preisen

Zu Nettopreisen ab 14.250 Euro ist der frisch geliftete Citroen Berlingo Kastenwagen ab sofort bestellbar(brutto: 16.958 Euro). Die Auslieferungen starten im Sommer.

Den Lieferwagen mit Doppelkabine gibt es in zwei Längen und sieben Motorisierungen. Die Basis bildet ein Euro-5-Ottomotor mit 95 PS Leistung, darüber rangiert ein 75 PS starker Diesel, ebenfalls in Euro-5-Ausführung. Bereits die Euro-6-Grenzwerte erfüllen fünf Diesel mit Leistungswerten zwischen 75 PS und 120 PS. Für die Kraftübertragung stehen manuelle Fünfgangschaltungen und eine Sechsgangautomatik zur Wahl. Alternativ lässt sich der Berlingo Kastenwagen auch mit Elektroantrieb ordern; das 67 PS starke Modell mit einer Reichweite von 170 Kilometern kostet ab 19.800 Euro (brutto: 23.562 Euro). Die Batterie muss extra gemietet werden.

Der Berlingo ist das Schwestermodell des Peugeot Partner. Beide Nutzfahrzeuge sind außer als Kastenwagen auch in einer Pkw-Version zu haben. Die zwei Franzosen treten in beiden Varianten unter anderem gegen die ebenfalls frisch gelifteten Konkurrenten VW Caddy und Fiat Doblo an. (sp-x)

31.03.2015

Citroen C4 mit Automatik

Wer im Citroen C4 mit Dieselmotor nicht selbst schalten wollte, musste bislang die Version mit automatisiertem Schaltgetriebe wählen. Nun gibt es erstmals auch eine richtige Wandlerautomatik. Erhältlich ist die Sechsgangbox ausschließlich in Kombination mit dem 120 PS starken 1,6-Liter-Diesel; der Kompakte kostet dann ab 25.040 Euro. Der Aufpreis gegenüber der handgeschalteten Version mit sechs Gängen beträgt 1500 Euro. Das bislang für 800 Euro Aufpreis erhältliche automatisierte Getriebe (ETG) fällt aus dem Programm.

Automatisierte Getriebe sind letztlich manuelle Getriebe, bei denen das Kuppeln und die Gangwechsel von Elektromotoren übernommen werden. Sie sind zwar billiger als die technisch deutlich aufwendigeren Wandlerautomaten, allerdings gibt es beim Schalten eine deutlich spürbare Zugkraftunterbrechung, die von vielen Fahrern als unangenehm empfunden wird. Citroen will die ETGs vor allem bei kleinen und preissensiblen Modellen weiter einsetzen, in größeren Fahrzeugen aber die Wandlerautomatik anbieten. (sp-x)

05.02.2015

Citroen DS4: Mehr Triebwerke

Für den DS4 sind ab sofort ein neuer Benziner sowie zwei Diesel erhältlich. Beim Ottomotor kommt erstmals das neue Sechsgang-Automatikgetriebe zum Einsatz. Der Benziner verfügt über 121 kW/165 PS und soll sich mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 5,5 Litern auf 100 Kilometern zufrieden geben. Im Vergleich zur Vorgängergeneration wäre das laut Hersteller ein Rückgang um circa 28 Prozent. Mit diesem Aggregat ist der DS4 ab 27.750 Euro erhältlich.

Ebenfalls mit dem Sechsgang-Automatikgetriebe kommt der große Diesel mit 133 kW/180 PS. Durch eine Verbrauchsreduzierung um 24 Prozent soll er sich mit 4,3 Litern auf 100 Kilometern begnügen. Mindestens 31.150 Euro werden für diese Kombination fällig. Mit 28.600 Euro deutlich günstiger ist der kleinere Diesel, der mit manuellem Sechsgang-Getriebe angeboten wird und eine Leistung von 110 kW/150 PS bietet. Der Normverbrauch wird hier mit 3,9 Litern angegeben.

Die günstigste Variante einen DS4 zu fahren beginnt weiterhin ab 24.140 Euro. Dann erhält man den Franzosen mit einem 96 kW/131 PS starken Benziner und manuellem Sechsgang-Getriebe.

05.02.2015

Citroen Picasso: Neue Einstiegs-Motoren

Einen neuen Basisbenziner sowie einen sparsamen Diesel nimmt Citroen für den C4 Picasso ins Programm. Bei den Ottomotoren ersetzt ein 96 kW/131 PS starker Dreizylinder-Turbo den bisher angebotenen Vierzylinder-Saugmotor mit 88 kW/120 PS. Der 1,2-Liter-Motor mit Direkteinspritzung und Start-Stopp-Technik soll mit 5,0 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometern auskommen; das Vorgängertriebwerk benötigte noch 6,3 Liter. Der Preis für den C4 Picasso Pure Tech 130 startet bei 21.440 Euro und liegt damit rund 1.250 Euro über dem des Vorgängers.

Bei den Dieseln markiert nun eine 73 kW/99 PS starke Variante des 1,6-Liter-Vierzylinders den Einstieg. Auch dank Start-Stopp-Technik soll er mit 3,8 Litern Kraftstoff auskommen. Die bislang angebotene Ausführung mit 68 kW/92 PS und ohne Spritsparhelfer verbrauchte 4,2 Liter. Mit 23.390 Euro ist der C4 Picasso Blue HDI 100 knapp 900 Euro teurer als sein Vorgänger. (sp-x)

15.07.2014

Citroën C4 Picasso: Neuer Automatik-Benziner

Einen neuen Top-Benziner bietet Citroen nun für seine Van-Modelle C4 Picasso und Grand C4 Picasso an. Der 1,6 Liter große Turbo-Vierzylinder leistet 121 kW/165 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 240 Nm zur Verfügung. Für die Kraftübertragung sorgt eine Sechsgangautomatik, die mit einem Start-Stopp-System kombiniert ist. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 5,6 Litern auf 100 Kilometern an. Der Preis für den C4 Picasso THP 165 Stop & Start EAT6 beträgt 28.930 Euro, die Langversion Grand ist 1.000 Euro teurer.

Darüber hinaus bietet Citroen für den C4 Picasso den bisher nur beim Grand erhältlichen 110 kW/150 PS-Diesel an. Die Preislistet startet bei 30.290 Euro inklusive der serienmäßigen Sechsgangautomatik. (sp-x)

16.04.2014

Citroën C5 Cross Tourer: Preise

Den Mittelklasse-Kombi C5 von Citroën gibt es nun auch als Offroad-Variante. Neben verbreiterten Kotflügeln und dem angedeuteten Unterfahrschutz passt sich der Cross Tourer durch die markentypische hydropneumatische Federung auch an abwegigere Straßenbedingungen an. Nebenbei soll auch das Beladen durch die variable Karosseriehöhe vereinfacht werden. Der Citroen C5 Cross Tourer fährt mit einer von drei lieferbaren Dieselmotorisierungen vor, die bereits aus dem Kombi bekannt sind und ein Leistungsband von 103 kW/140 PS bis 150 kW/204 PS abdecken. Allradantrieb gibt es nicht.

Für Sicherheit und Komfort an Bord sorgen unter anderem das Notruf-System „eTouch“, Sitzheizung mit Massage- und Memoryfunktion für den Fahrersitz sowie eine vollautomatische Klimaanlage mit separater Einstellung für die vorderen Passagiere. Den normalen C5 gibt es mit dem 103 kW/140 PS Dieseltriebwerk ab 31.100 Euro, für den gleichstarken Cross Tourer fallen mindestens 35.850 Euro an. Etwas mehr kostet der Wettbewerber Opel Insignia Country Tourer. Der mindestens 36.990 Euro teure Rüsselsheimer fürs Grobe ist ab 36.990 Euro erhältlich, dann jedoch mit 120 kW/163 PS sowie Allradantrieb. (sp-x)

11.04.2014

Citroën C4 Aircross: Sondermodell Selection

Als Sondermodell „Selection“ ist nun der Citroën C4 Aircross zu haben. Das Kompakt-SUV verfügt unter anderem über Klimaautomatik, Einparkhilfe am Heck und Sitzheizung auf den vorderen Plätzen. Zudem zählen 18-Zoll-Felgen, Chromleisten an der Flanke und Außenspiegel mit integrierten Blinkern zur Ausstattung. Für den Antrieb stehen ein 117 PS starker Benziner sowie zwei Diesel mit 114 und 150 PS zur Wahl. Die beiden Selbstzünder sind auf Wunsch mit Allradantrieb kombiniert. Die Preisliste startet bei 26.690 Euro, den Kundenvorteil gegenüber dem Einzelkauf der Extras gibt der Hersteller mit mehr als 500 Euro an.

Der C4 Aircross nutzt wie sein Schwestermodell Peugeot 4008 die Technik des Mitsubishi ASX. In der Basisversion kostet der Franzose 23.990 Euro. (sp-x)

20.03.2014

Citroën DS3: Sondermodell Red Edition

Mit rotem Dach und rotem Kühlergrill wartet nun der Citroën DS3 als Sondermodell Red Edition auf. Der Karosseriekörper ist im Kontrast dazu wahlweise in Schwarz oder Weiß gehalten. Zur Ausstattung zählen 17-Zoll-Felgen, Klimaautomatik und Teilledersitze mit Sitzheizung. Gegen 990 Euro Aufpreis gibt es Leder-Sportsitze, für weitere 600 Euro ein Navigationssystem. Für den Antrieb stehen ein 156 PS starker Turbo-Benziner sowie ein Diesel mit 114 PS zur Wahl. Die Preise starten bei 22.560 Euro. Als Standardmodell ohne Zweifarblackierung, aber mit vergleichbarer Ausstattung kostet der Kleinwagen ab 22.250 Euro. (sp-x)

24.02.2014

Peugeot/Citroën: Euro-6-Diesel

Citroen und Schwestermarke Peugeot stellen auf dem Genfer Salon (6. bis 16. März) ihre neue Euro-6-Dieseltechnik vor. Damit ihre Selbstzünder künftig die neue Abgasnorm erfüllen, erhalten sie einen SCR-Katalysator mit Harnstoff-Einspritzung, der den Stickoxidausstoß minimiert. Anders als die Konkurrenz setzen die Franzosen den SCR-Kat aber vor den Rußpartikelfilter, was ein besonders schnelles Ansprechen der Abgasreinigung nach dem Motorstart bewirken soll.

Angeboten wird die bei beiden Marken „Blue HDI“ genannte Technik für die 1,6- und 2,0-Liter-Motoren in verschiedenen Baureihen. Unter anderem im kompakten Peugeot 308, dem Kompakt-SUV Citroen C4 Cactus und dem Crossover Citroen DS5. Preise nennen die Hersteller noch nicht.

Die neuen Euro-6-Grenzwerte treten im September für neue Pkw-Typen in Kraft, ab Januar 2015 gelten sich für alle Neuwagen. Um sie zu erreichen, müssen Dieselmotoren vor allem ihren Stickoxid-Ausstoß reduzieren. Bei größeren Fahrzeugen geht das fast nur über den Einbau eines SCR-Katalysators, der die Produktionskosten um einige hundert Euro erhöht. Ob und wie die Kosten an die Kunden weitergegeben werden, unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. (sp-x)

Seite 1 
von 4   
1 2 3

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.