Umwelt-Special
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Meldung: Carsharing ist auf dem Vormarsch

Meldung: Carsharing ist auf dem Vormarsch

Car2Go in immer mehr Städten

15.11.2011

Ulm, Hamburg, Lyon, Austin/Texas und Vancouver haben es bereits: Das Car-Sharing Programm Car2Go von Smart. Als nächstes versorgt die Daimler-Tocher Wien und Stuttgart mit ihren Mietfahrzeugen. Und am Konzernsitz kommen erstmals nur Elektro-Autos zum Einsatz.

Galerie

In der zweiten Jahreshälfte 2012 startet Car2Go in Stuttgart. Erstmals besteht die Flotte von rund 500 Smart Fortwo ausschließlich aus Elektro-Fahrzeugen. Diese stehen registrierten Kunden im Stadtgebiet gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung.

Erprobt wird der Einsatz der Smart Electric für das Car2Go-Programm bereits seit einiger Zeit in Amsterdam; das dortige Pilotprojekt dürfte allerdings in Kürze ebenfalls in den regulären Betrieb übergehen.

Noch 2011 in Wien

Schon ab Dezember 2011 ist Car2Go auch in Wien verfügbar. Die in der österreichischen Hauptstadt eingesetzten, 500 Smart Fortwo werden allerdings noch konventionell mit Benzin angetrieben.

Interessierte können sich ab 21.11.2011 unter www.car2go.com anmelden. Die Registrierung kostet einmalig 9,90 Euro. Die Abrechnung der Fahrten erfolgt dann nach Zeit, pro Minute werden 0,29 Euro fällig. Bei einem kurzen Zwischenstopp wird ein vergünstigter Parktarif von 0,09 Euro je Minute berechnet. Maximal kostet eine Stunde 12,90 Euro, der Tageshöchstpreis liegt bei 39 Euro.

Immer mehr Anbieter

Car2Go ist allerdings nicht das einzige Angebot auf dem Markt. BMW und Mini bieten mit DriveNow ein vergleichbares System in München und Berlin an, VW betreibt mit Quicar ein ähnliches Projekt in Hannover. Und auch das private Vermieten von Fahrzeugen ist immer weiter auf dem Vormarsch. (mg)

 

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.