Fahrzeugleasing

as24.sc.advisor.412016.A.jpg
Leasing ist eine spezielle Form der Autofinanzierung. Die Grundidee ist, dass das gewünschte Fahrzeug dem Leasinggeber gehört, von dem Sie es dann quasi „mieten“. Das bedeutet, dass Sie lediglich ein umfangreiches Nutzungsrecht haben – der Eigentümer bleibt jedoch die Leasinggesellschaft, die das Fahrzeug nach Ende der Laufzeit wieder zurücknimmt.

Das Leasen wird über feste Parameter bestimmt, die man vorher vereinbart: Dazu zählen vor allem die monatliche Rate, eine mögliche Anzahlung, die Leasinglaufzeit, die beinhalteten Kilometer sowie der Fahrzeugrestwert am Ende der Laufzeit. Achten Sie darauf, dass die Bedingungen Ihrer tatsächlichen Nutzung und Ihrem Budget entsprechen.

Leasingarten

Am weitesten verbreitet und am sinnvollsten ist der Kilometervertrag, bei dem Sie sich für eine Laufzeit und die jährliche Kilometerlaufleistung entscheiden. Zusätzliche Kosten würden nur bei zu viel gefahrenen Kilometern und Schäden (Kratzern, überdurchschnittliche Abnutzung etc.) entstehen.

Eine andere Variante, der Restwertvertrag, birgt höhere Risiken. Hier wird das Fahrzeug am Vertragsende geschätzt. Dieser Schätzwert wird dem zu Beginn des Vertrages festgelegten Restwert gegenübergestellt. Liegt der aktuelle Schätzwert niedriger, bezahlen Sie die Differenz.

Leasingvorteile

Beim Autoleasing zahlt man lediglich für die Nutzung des Fahrzeugs – die Raten sind daher oft geringer als bei einem Kauf. Zudem können Sie das Auto am Ende einfach zurückgeben und müssen sich nicht um einen Verkauf kümmern. Für gewerbliche Leasingkunden besteht der Vorteil zudem darin, dass das Fahrzeug bilanzneutral bleibt und Leasingraten komplett als Betriebsausgaben geltend zu machen sind, also die Steuerlast senken.

Leasingrisiko

Mit den Leasingraten erwerben Sie kein Eigentum und zahlen das Fahrzeug somit nicht ab. Sie bezahlen eine Nutzungsgebühr, die von Laufzeit und gefahrenen Kilometern abhängt. Fahren Sie mehr Kilometer als vereinbart, zahlen Sie jeden zusätzlichen Kilometer extra. Vereinbaren Sie deshalb die Kosten dafür schon vorab. Auch für Schäden, Kratzer und überdurchschnittliche Gebrauchs- und Abnutzungsspuren stehen Sie am Ende gerade. Vereinbaren Sie auch hier schon bei Abschluss den tolerierten Abnutzungszustand, damit es am Ende nicht zu Unstimmigkeiten kommt. Zudem muss ein Leasingfahrzeug über die gesamte Laufzeit vollkaskoversichert werden.

Artikel weiterempfehlen