Auto reinigen nach Jahreszeit

as24.sc.advisor.387427.A.jpg
Die Reinigung Ihres Fahrzeugs dient nicht nur dem guten optischen Eindruck und dem Wohlfühlfaktor, sondern auch dem Schutz des Autos. Denn speziell der Winter setzt ihm deutlich zu. Daher ist rund um die kalte Jahreszeit besondere Aufmerksamkeit ratsam.

Nach dem Winter hat Ihr Auto eine gründliche Reinigung verdient. Besonders notwendig ist eine Unterbodenreinigung, um Salz, Schmutz und Splitt abzuwaschen. Am besten machen Sie dies in einer Waschstraße, die ein Unterbodenprogramm anbietet. Kontrollieren Sie auch alle Gummi- und Türdichtungen, manchmal sind sie durch Kälte und Salz spröde geworden und gerissen. Füllen Sie ebenfalls die Wischwassertanks auf, denn nach dem Winter sind sie oft leer.

Vor dem Winter sollten Sie das Fahrzeug ebenfalls gründlich fit machen. Dazu gehört, Wischwasser aufzufüllen und mit Frostschutz zu mischen. Gummidichtungen mit Silikonöl einzusprühen, so sind sie vor Kälte und Salz im Winter gut geschützt. Die beste Vorbeugung gegen Salz und Feuchtigkeit für die Karosserie bietet eine Hohlraumversiegelung. Diese bieten entsprechende Fachwerkstätten an – dadurch hat Rost kaum mehr eine Chance.

Grundsätzlich sollten Sie Ihr Fahrzeug im Winter deutlich öfter reinigen als im Sommer. Schmutz und Salz sollten nicht monatelang ungestört an Ihrem Auto nagen dürfen. Achten Sie auch darauf, dass Sie sommers wie winters entsprechende Reifen montiert haben. Winterreifen sind in den Wintermonaten gesetzlich vorgeschrieben und Pflicht.

Artikel weiterempfehlen