Sichere Bezahlung

sc.advisor.distribute.sale.handling.A.jpg
Das Ziel des Fahrzeugverkaufs ist der sichere Erhalt des Geldes.
Und obwohl wahrscheinlich bis jetzt alles gut gelaufen ist und grundsätzliche Einigung mit dem Käufer erzielt wurde, sollten Sie in diesem Punkt noch einmal sehr präzise sein – und nur wenige Kompromisse machen.

Dem Verkauf eines Autos liegt ein einfaches Grundprinzip zugrunde: Fahrzeug gegen Geld. Und so einfach und direkt sollte man es auch in der Realität halten. Das heißt, bestehen Sie auf Barzahlung der Summe. Bargeldloser Geldtransfer wie Überweisungen, Schecks o. Ä. sind unüblich und verkomplizieren den Vorgang. Es gilt: Auto gegen Bares – so kommt der Vertrag rechtsgültig zustande.

Zählen Sie das Geld in Ruhe, bei größeren Summen bitten Sie vielleicht auch einen Freund oder Angehörigen dazu. Kontrollieren Sie die Scheine auf Echtheit. Größtmögliche Sicherheit bietet eine Geldübergabe direkt in oder vor Ihrer Bank, wo Sie den Betrag sofort einzahlen können. Geld- und Fahrzeugübergabe gehen immer Hand in Hand – für Abweichungen sollte es triftige Gründe geben.

Tipp:
  • Bitten Sie Ihren Käufer, bar zu bezahlen.
  • Sind Sie unsicher, vereinbaren Sie die Geldübergabe in einer Bank.
  • Akzeptieren Sie niemals einen Scheck.

Initiative sicherer Autokauf

Weitere Informationen und Tipps zum Thema Sicherer Autokauf erhalten Sie auf der Internetseite www.sicherer-autokauf.de, die AutoScout24 zusammen mit dem ADAC und mobile.de ins Netz gestellt hat. Dort finden Sie ebenfalls Hilfe und Informationen über die Maschen der Internet-Betrüger.

Artikel weiterempfehlen