Übergabe Dokumente

as24.sc.advisor.366823.A.jpg
Beim Verkauf des Fahrzeugs wechseln auch eine Reihe von Papieren und Dokumenten den Besitzer. Insofern sollten Sie alle Papiere richtig weitergeben, auf der anderen Seite aber auch die für Sie notwendigen Unterlagen behalten. Das verhindert späteres Nachfragen oder Zusenden von fehlenden Papieren.

Fahrzeugpapiere und Schlüssel

Als Gegenstück zum Geld, das Sie bekommen, übergeben Sie dem Käufer alle Schlüssel und Papiere zum Fahrzeug. Das sind insbesondere:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Kfz-Schein) – nur wenn das Fahrzeug noch angemeldet ist
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Kfz-Brief)
  • Abmeldebestätigung – nur wenn das Fahrzeug abgemeldet ist
  • Bestätigung über letzte HU
  • ABE für alle An- und Umbauteile
  • alle Unterlagen zu Inspektionen, Teilen, Reparaturen, Werkstattrechnungen und ähnliche Nachweise

Verkaufsdokumentation

Informieren Sie nach dem Verkauf baldmöglichst Ihre Versicherung. Senden Sie den dazu vorgesehenen Abschnitt des Kfz-Kaufvertrages an Ihren zuständigen Agenten oder direkt an die Versicherung. Auch die Zulassungsstelle sollte eine Nachricht von Ihnen bekommen – ganz wichtig für die steuerliche Abmeldung. Die Mitteilung über den Verkauf sollte folgende Angaben enthalten:

  • Name und Anschrift des Verkäufers
  • Name und Anschrift des Käufers
  • Amtliches Kennzeichen
  • Bestätigte Übergabe der Zulassungsbescheinigungen
  • Beide Unterschriften mit Datum
Tipp:

Ein entsprechendes Formular steht bei einigen Zulassungsstellen zum Download bereit.

Artikel weiterempfehlen