Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Sitzprobe Porsche Panamera

Sitzprobe: Porsche Panamera

Schneller, weiter... größer

24.04.2009

Shanghai, 425 Meter über dem Boden. Im 94ten Stock des Shanghai World Financial Centers stellt Porsche einigen hundert Journalisten aus der ganzen Welt seinen neuesten Coup vor: den viertürigen Panamera. Und es ist im doppelten Sinne eine Premiere, denn Porsche hat auf der wichtigsten asiatischen Automesse bisher noch nie eine Weltpremiere gefeiert. Ein deutliches Zeichen für die wachsende Bedeutung des chinesischen Automarktes. Denn neben der nunmehr vierten Baureihe benötigt die Zuffenhausener Edelschmiede auch neue Absatzmärkte.

Der viertürige Gran Turismo wird zunächst mit zwei V8-Benzinmotoren angeboten, die im Panamera S 400 und im Panamera Turbo 500 PS leisten. Wer sich in der Porsche Nomenklatur auskennt, ahnt schon eine dritte Motorisierung als Einstiegsvariante ohne „S“, dessen Sechszylinder 300 PS leisten wird – jedoch erst ab 2010.

Klassischer GT?

Porsche PanameraDas Konzept des Panamera folgt dem klassischen GT-Zuschnitt: Der Motor ist vorne längs und hinter der Vorderachse eingebaut. Insofern kehrt der Panamera seit dem seligen 928 zu einem Sportwagen-Layout zurück, das durch die Heckmotorikone 911 fast schon vergessen schien – den Cayenne klammern wir hier gnädigerweise aus. Doch der Panamera erweitert das GT-Konzept auch deutlich, schließlich versteht man darunter klassischerweise eine flotten Zweitürer für Zwei. Und gleichzeitig löst der Panamera als erster das Versprechen eines viertürigen Coupés ein, denn die Seitenansicht zeichnet mit dem lang auslaufenden Dach tatschlich die Silhouette eines Coupés nach.

Porsche PanameraReisetauglich

20.000 Einheiten sollen pro Jahr weltweit verkauft werden. Das scheint ein ambitioniertes Ziel zu sein, für ein so spezielles Auto. Doch Porsche schreibt sich seit dem Elfer zu Recht den Anspruch zu, tatsächlich alltagstaugliche Sportwagen zu bauen. Und so wundert es nicht, dass auf den hinteren Einzelsitzen langstreckentaugliche Platzverhältnisse herrschen, die Kopffreiheit ist schlicht unglaublich. Lediglich der Zustieg ist hier vergleichsweise unbequem, da sich die Sitzposition der Fondpassagier sehr weit hinten und unten befindet.

Innen fast alles neu

Porsche PanameraDer Pilot selbst findet sich in einem völlig eigenständig gestalteten Cockpit wieder. Vor allem die Mittelkonsole ist erstaunlich neu für einen Porsche, da sich hier schon fast markentypisch bisher zu viele und zu kleine Schalter ansammelten. Nicht so im Panamera, sein nach vorne ansteigender Mitteltunnel ist erfreulich klar gegliedert und erinnert in seinem Design an Edelhandys der Marke Vertu – eine Referenz an die angepeilte Kundschaft? Porschetypisch wiederum sitzt der Drehzahlmesser in der Mitte und das Zündschloss links.

Vorreiter soll Porsches neues Topmodell auch in technischer Hinsicht sein und sportwagenuntypische CO2-Grenzen von unter 250 Gram pro Kilometer einhalten. Vor allem das Start-Stopp System in Verbindung mit einem 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe ist eine echte Neuheit, die nur noch vom BMW 7er mit seiner 8-Gang Automatik übertroffen werden wird. Am Ende sollen Normverbräuche von 10,5 Liter (400 PS Sauger) und 12,2 Liter (500 PS Turbo) realisierbar sein.

Fazit

Porsche PanameraDer Porsche Panamera  kommt am 12. September 2009 in Deutschland zum Händler und wird zunächst ausschließlich mit den Achtzylinder-Benzinmotoren angeboten. Der Grundpreis für den Panamera S mit Hinterradantrieb liegt bei knapp 95.000 Euro, als allradgetriebener 4S sind es schon über 102.000, der Turbo schlägt mit gut 135.000 Euro zu Buche.  Nach dem schon angekündigten Sechszylinder ist für die weitere Zukunft ein Diesel kaum auszuschließen.

Allein ist der Panamera im Segment der viertürigen Sportcoupés nicht. AMG sieht sich hier mit dem CLS 63 AMG bereits etabliert und Aston Martin wird demnächst seinen Rapide zeigen. Auf die ersten Tests und Vergleiche sind wir schon gespannt.

Porsche Panamera

 
3
176

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.