Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Sitzprobe Toyota Avensis

Sitzprobe: Toyota Avensis

Der Bequemreiser

06.10.2008

Edel, geräumig und europäisch soll der neue Toyota Avensis sein. Dafür wurde er im Vergleich zum Vorgänger um rund 15 Zentimeter gestreckt und komplett in Europa erarbeitet. Toyota erhofft dadurch die Maßnahmen einen Europa-Absatz von 150.000 Fahrzeugen in 2009.

Denn Europa ist das einzige Verkaufsgebiet für den neuen Avensis. Asien, Amerika, Afrika und Australien bekommen den „Euroyota“ erst einmal nicht zu Gesicht. In Deutschland steht er ab 24. Januar für die Kunden bereit. Wir haben den neuen Toyota-Mittelklässler auf dem Pariser Autosalon unter die Lupe genommen.

Da passt alles

Schon beim Einsteigen merkt man, hier ist ein ausgewachsenes 4,80-Meter-Auto am Start. Zudem sind die Türen hoch und erleichtern das Entern des Avensis. Sitzt man dann drin, passt alles.

Galerie: Sitzprobe Toyota AvensisDer im englischen Burnaston gefertigte Wagen ist speziell auf die europäische Klientel ausgerichtet. Das merkt man nicht nur an der Sitzposition, die eigentlich jeden Fahrer zufrieden stellen sollte. Die Verstellmöglichkeiten der Sitze und die angemessene Schenkelauflage bieten eine gute Ergänzung zum griffigen Volant (gegen Aufpreis mit Schaltpaddeln erhältlich), das sich ausreichend in Weite und Höhe verstellen lässt. Lediglich die Übersicht nach schräg vorne wird durch die etwas zu prominenten A-Säulen eingeschränkt.

Das Auge erfreut sich dafür umso mehr an der anstandlosen Verarbeitung und der gelungenen Materialauswahl. Selbst das Holz-Dekor wirkt nun edel und hochwertig. Beim Schalter - sechs Gänge, optional gibt es auch eine Sechsstufen-Automatik - liegt der Knüppel angenehm hoch, wie man es häufig von Mini-Vans kennt.

Gutes Platzangebot

Galerie: Sitzprobe Toyota AvensisDie Bedienung ist nach einer kurzen Eingewöhnungsphase logisch, alle Anzeigen im Kombiinstrument sind gut ablesbar. Hier kann man es aushalten. Hinten sieht die Sache ähnlich aus. Das Platzangebot ist gefühlt auf Konkurrenzniveau und somit klassenüblich. Drei erwachsene schaffen auch hinten ein paar Meter am Stück zusammen, ohne gleich klaustrophobische Zustände zu bekommen. So sieht es auch ganz hinten gut aus. Limousine wie Kombi bieten vernünftige Kofferraumgrößen, wenn auch keine rekordverdächtigen.

DAB gegen Aufpreis

Verwöhnt werden die Fahrgäste mit feinem Leder oder hochwertigem Digital-Radio-Sound via DAB. Alles natürlich gegen Extrabezahlung. Bei der Sicherheit verlangt Toyota hingegen kein Bares. Der Avensis soll, wie schon sein Vorgänger, durch umfangreiche Sicherheitsmaßahmen zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse gehören.  

Bei den Motoren des Fronttrieblers sind mittelfristig sechs Varianten geplant. Von einer Hybridversion wird offiziell noch nicht gesprochen, inoffiziell hört man aber 2010 als möglichen Starttermin. Allerdings sollen die Batterien bis dahin der Lithium-Ionen-Technologie entsprechen. Zu den Preisen will sich Toyota noch nicht äußern. Spätestens Mitte Dezember werden diese jedoch bekannt gegeben, dann nämlich, rund zwei Wochen nach dem iQ, ist die Avensis-Fahrpräsentation in Mailand und wir berichten wieder.

 
5
86

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.