Frühjahrs-Special
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Special: Cabrio Verdeck-Pflege

Special: Cabrio Verdeck-Pflege

Pflege fürs Dach

16.04.2011

Klappdach-Cabrios haben einen großen Vorteil: Sie sind weniger pflegeintensiv. Doch auch ein Stoffverdeck lässt sich mit einigen Handgriffen gut in Schuss halten. Wir haben die wichtigsten Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt.

Erster Grundsatz bei der Cabrio-Pflege: Das Verdeck sollte nie im feuchten oder stark verschmutzten Zustand gefaltet werden. Sonst besteht die Gefahr von Stockflecken und Scheuerstellen.  Auch Verunreinigungen (besonders aggressiv: Vogelkot, Baumharze, Ausscheidungen von Insekten) können dauerhafte Spuren hinterlassen. Deshalb besser regelmäßig das Dach kontrollieren.

Vorsicht bei Waschstraßen

Bevor man mit dem Cabrio in die Waschstraße fährt, sollte man unbedingt in der Bedienungsanleitung nachsehen. Bei manchen Modellen raten die Hersteller von Waschstraßen gänzlich ab. Unabhängig davon sind mit zunehmendem Alter die Dach-Dichtungen dem Wasserdruck sowie dem Trocknungsgebläse nicht mehr gewachsen.

Die Verdeckpflege selbst ist auf jeden Fall Handarbeit: Regelmäßig sollte das Dach mit einer weichen Bürste in geraden Zügen von vorne nach hinten abgebürstet werden. Bei leichten Verschmutzungen reicht oft klares, kaltes Wasser und ein Schwamm.

Spezialreiniger

Nur bei besonders starker Verunreinigung sind Spezialmittel angebracht. Sie sind im Handel in unterschiedlicher Zusammensetzung für Kunststoff- und Stoffverdecke erhältlich. Viele Hersteller bieten zu ihren Cabrios speziell abgestimmte Pflege-Produkte an.

Aber auch Haushaltsmittel sind geeignet: Eine Mischung aus zehn Liter Wasser mit zwei Esslöffeln Geschirrspülmittel reicht in der Regel völlig um ein Stoffverdeck zu reinigen. Nach der Behandlung mit Schwamm und Bürste sollte das Dach mit reichlich Wasser abgespült werden.

Dichtungen pflegen

Gummidichtungen sollten mit Pflegemitteln auf Silikonbasis eingestrichen werden, damit sie nicht porös werden. Verkratze und vergilbte Heckscheiben aus Kunststoff sind dagegen kaum noch zu retten. Allenfalls leichte Kratzer lassen sich herauspolieren, sonst ist ein neues Verdeck fällig.

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Stoffverdecks beträgt ungefähr zehn Jahre. Extreme Witterungseinflüsse wie auch starkes Sonnenlicht (UV-Strahlung) wirken sich negativ aus. Eine pflegliche Behandlung und ein Abstellplatz in der Garage können dagegen durchaus ein paar Jahre mehr rausholen. (red/mg)

 
4
23

Pariser Autosalon 2014

Wir werfen einen Blick auf die Neuheiten vom Auto Salon in Paris.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

AutoScout24-TV
Studie: Genty Automobile Akylon Hyper-Car

Frage der Woche

E-Smart im Dauertest

Wie lebt es sich mit einem Elektroauto?

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.