Roadtrip in die Zukunft
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Special Roadtrip

Special: Roadtrip

Tag 8: Flagstaff nach Victorville

15.11.2016

Auch in Flagstaff ist es an diesem Morgen eher frostig. Doch heute siegt die Vernunft, und ich wärme das Auto nicht vor. Zu wissen, dass es klappt, reicht mir voll und ganz aus. Und schließlich ist die E-Klasse nach wenigen Meilen Fahrt auch auf Temperatur gebracht. Die spulen wir heute allerdings nicht mehr auf Interstates und anderen Highways ab.

Original Homemade-Strawberry-Torte

Galerie: Special RoadtripNein, heute wollen wir auf die historische Route 66, die uns schon öfter auf der Strecke begegnet ist und zumindest den letzten Teil unserer Reise auf der Mutter aller US-Amerikanischen Straßen zurücklegen. Schon in Flagstaff ist die 66 ausgeschildert und nach einer guten Stunde Fahrt erreichen wir Seligman. Ein kleines, verschlafenes Örtchen, das direkt an der historischen Route liegt – und sicher eine ruhmreichere Vergangenheit als Zukunft hat.

Galerie: Special RoadtripIn Seligman machen wir halt bei Westside Lilo’s Café und kehren auf ein zweites Frühstück ein. Das Lokal gibt es seit 1996 und wird von der deutschen Auswanderin Lilo Russell aus Wiesbaden geführt, die bereits seit 1962 hier ansässig ist. Neben Rotkohl, Rouladen, Hackbraten und Schnitzel ist Lilo’s Café auch für seine Backwaren bekannt. Neben riesigen Zimtschnecken gibt es hervorragenden Carrotcake und eine original Homemade-German-Strawberry-Torte. Allein die macht einen Stopp in der urig eingerichteten Kneipe zum Pflichtprogramm, wenn man in der Nähe ist.  

Es brummt und rumpelt

Galerie: Special RoadtripGestärkt geht es weiter auf der Route 66. Alt und in die Jahre gekommen trifft es eigentlich am besten. Zwar ist unsere E-Klasse mit einer Luftfederung ausgestattet, doch auch das beste Fahrwerk kommt irgendwann an seine Grenzen. Die Route 66 hat schon deutlich bessere Zeiten gesehen und ist stellenweise schlichtweg heruntergekommen! Nicht nur, dass es hier viele Schlaglöcher gibt, die Fahrbahnoberfläche ist auch dermaßen rau, dass es im Auto nicht mehr leise bleibt. So wird die Stecke mit einem brummenden und nervig monotonen Klang untermalt, der ab und an durch ein Rumpeln unterbrochen wird, wenn wir einem Schlagloch mal wieder nicht rechtzeitig ausweichen konnten.

Galerie: Special RoadtripEin beliebtes Fotomotiv entlang der maroden Strecke ist Roy’s Motorlodge. Die Tankstelle steht mitten im Nirgendwo und nimmt gleich mal das doppelte für Sprit als in den Ortschaften abseits der Route 66. Deshalb: Immer den Tank vor der Fahrt auf der historischen Straße auffüllen! Das haben wir getan, doch uns gelüstet es so langsam nach einem guten Kaffee. Den gibt es bei Roy auch – allerdings mit dem ausschließlichen Fokus auf Kaffee und nicht auf gut.

Galerie: Special RoadtripNachdem ich bestellt habe, spielt sich vor meinen Augen der schlimmste Alptraum für Kaffeetrinker ab: Die ältere Dame hinterm Tresen füllt einen Becher mit heißem Wasser – und ich ahne, was passieren wird. Nicht, dass der Kaffee in den USA ohnehin oft nur am Wasser vorbeigetragen wird, nein, hier gibt es ausschließlich Instant-Kaffee. Nach dem sie das braune Pulver ins Wasser hat rieseln lassen, fragt sie fröhlich beschwingt, ob ich denn Milch möchte. Ja sage ich, was der nächste Fehler, nach dem Bestellen des Kaffees war: Sie hält mir einen Drei-Kilo-Eimer Milchpulver unter die Nase und sagt: „Here it is!“ Und ich? Ich lasse mir nichts anmerken, bezahle artig und führe die Flüssigkeit unauffällig hinterm Auto wieder der ohnehin knochentrockenen Erde zu…vielleicht wächst ja mal ein Kaktus draus!

Flaschenbäume

Galerie: Special RoadtripOhne Koffein-Schub rumpeln wir weiter über die Route 66 in Richtung Los Angeles. Immer wieder werden wir auf die Interstate zurückgelotst, da einzelne Teilstrecken schlichtweg nicht mehr vorhanden sind. Wir bleiben aber entschlossen, und kehren immer wieder auf die alte Strecke zurück. Was sich lohnt: Kurz vor unserem heutigen Ziel Victorville entdecken wir am rechten Fahrbahnrand noch eine interessante Kunstinstallation: Abertausende Flaschen wurden auf Metallhalterungen gesteckt und bilden ein Flaschen-Baum-Meer, das gerade in der Abendsonne wirklich toll aussieht. Wir bestaunen die Kunst eine Weile und schon fünfzehn Minuten später kommen wir am Hotel an. Einmal noch schlafen, dann geht es zu unserem eigentlichen Ziel: Los Angeles!

 
5
3

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.