Pariser Autosalon 2010
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie Audi Quattro Concept

Studie: Audi Quattro Concept

Der Herr ist gekommen

30.09.2010

Über 300 PS stark und 200.000 D-Mark teuer – Anfang der 1980er Jahre war der Audi Quattro ein ganz heißer und exklusiver Feger. Nun kehrt die Legende zurück und zwar in Form der Studie Quattro Concept, die Audi erstmalig auf dem Pariser Autosalon vorstellt.

Der mit Sicken und Lüftungsschlitzen reich gesegnete, bullig gezeichnete Neuzeit-Quattro baut auf der Plattform des Sportcoupés RS5 auf. Allerdings hat die zweisitzige Studie einen kürzeren Radstand und eine kürzere Karosserie als das Seriencoupé. Die Außenabmessungen des Quattro Concept entsprechen in etwa denen des VW Scirocco.

Galerie: Studie Audi Quattro ConceptDer gewaltige Kühlergrill des Quattro Concept wird von scharf dreinschauenden LED-Scheinwerfern flankiert. Das Heck erinnert optisch an den Ur-Quattro, bietet aber auch einige neuzeitliche Elemente. So wurden in die untere Schürze in Diffusoroptik zwei großen Auspuffendrohre integriert, zudem sorgt ein variabler Heckflügel für optimalen Anpressdruck. Durch die filigranen Räder hindurch kann man die Keramik-Verbund-Bremsscheiben sehen. Unter anderem dank dieser Stopper und diversen Karosserieteilen aus Alu und Karbon bringt der Wagen nur 1,3 Tonnen auf die Waage.

Mächtiger Fünf-Zylinder

Ein entsprechend leichtes Spiel hat der aus dem TT RS stammende 2,5-Liter-Fünf-Zylinder des Quattro Concept, der es dank doppelter Turboaufladung auf über 400 PS und 480 Newtonmeter Drehmoment bringt. Gekoppelt an ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe und dank des Quattro-Antriebes der jüngsten Generation mit Kronrad-Mittendifferenzial mit radselektiver Momentsteuerung soll der Sprint lediglich 3,9 Sekunden dauern. Trotz dieser enormen Fahrleistungen gibt Audi den Spritkonsum mit lediglich 8,5 Liter an.

Galerie: Studie Audi Quattro ConceptDer Innenraum des Quattro Concept gibt sich betont aufgeräumt und bietet dank reichlich verwendetem Tierhäuten ein futuristisches Nobelflair. Statt über klassische Rundinstrumente werden alle fahrrelevanten Informationen auf einem großen Farbdisplay hinterm Sportlenkrad angezeigt. Die Fahrgäste dürfen auf besonders leichten Sportschalensitzen mit Fünf-Punkt-Gurten Platz nehmen.

Ob das Quattro Concept Ausblick auf ein Serienmodell gibt, ist noch ungewiss. Denkbar wäre, dass Audi diese Rakete in kleiner Auflage und zu entsprechend hohen Preise auch in den Markt bringt.

 
3
201

Pariser Autosalon 2014

Wir werfen einen Blick auf die Neuheiten vom Auto Salon in Paris.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

AutoScout24-TV
Studie: Genty Automobile Akylon Hyper-Car

Frage der Woche

E-Smart im Dauertest

Wie lebt es sich mit einem Elektroauto?

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.