Pariser Autosalon 2010
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie BMW 6er Coupé

Studie: BMW 6er Coupé

Lektion der Anmut

21.09.2010

Dass es vom Anfang 2010 eingeführten 5er wieder ein Coupé-Derivat geben wird, war schon lange klar. Für eine Überraschung sorgte in diesem Zusammenhang allerdings die im April 2010 vorgestellte Studie eines Gran Coupé mit vier Türen. Dieser CLS-Gegner gab sowohl Ausblick auf ein weiteres Modell der 5er-Familie als auch auf das Design des neuen 6er, der nun als seriennahe Studie auf dem Pariser Autosalon premiert und beim Betrachter vor allem eines auslösen dürfte: Wohlgefallen.

Wirkte der bisherige 6er noch etwas streng, kühl und stellenweise sogar plump, kann die zweite Generation mit deutlich weicheren und organischeren Linien gefallen. Ganz klar folgt der Zwei-Türer dem Stil des neuen 5er, dessen Design bereits bei Limousine und Touring durchweg wohlwollende Kritiken einheimste. Gestreckter und flacher wirkend, sowie mit feiner gezeichneten Lichtkanten im Blechkleid strahlt der neue 6er eine fast schon organische Vollkommenheit aus, vermittelt optisch die Anmut und Wärme eines Handschmeichlers.

In der Fahrzeuglänge hat der nunmehr 4,90 Meter lange 6er um gut zehn Zentimeter zugelegt, auch sein Radstand ist gewachsen. Die Karosserieüberhänge sind kurz, die Proportionen wirken kraftvoll. Die lange Motorhaube geht in ein flaches und ebenfalls gestrecktes Coupédach über und endet in einem betörend elegantem Heck. Während hier beim Vorgänger der aufgesetzte Kofferraumdeckel noch für eine merkwürdig zweigeteilte Optik sorgte, wirkt das formschöne Hinterteil der Neuauflage fast wie aus einem Guss.

LED-Scheinwerfer

Galerie: Studie BMW 6er CoupéBesondere Akzente sind LED-Hauptscheinwerfer (übrigens ein BMW-Novum), die herrlich breiten L-förmigen Heckleuchten mit LED-Leuchtbänken, die in die untere Heckschürze integrierte Auspuffanlage und die für eine Studie obligatorischen Riesenräder mit Hochglanz-Finish. Die letzteren beiden Details werden in dieser Ausführung allerdings nur der Studie vorbehalten bleiben.

Der gewachsene Radstand soll im 6er-Innenraum den Fondgästen mehr Platz bieten. Ob das zweitürige Coupé damit zum vollwertigen Viersitzer mutiert, bleibt allerdings abzuwarten. Doch nicht nur das Platzangebot sorgt für mehr Wohlfühl-Atmosphäre, die Gestaltung selbst beeindruckt mit edlen Materialien und einer eleganten Gliederung. Beigefarbenes und hellbraunes Leder, feine Hölzer, ein Alcantara-Dachhimmmel, diverse Aluminium-Akzente und schwarze Hochglanz-Applikationen sorgen für nobles Flair. Darüber hinaus bringt ein riesiges Glaspanoramadach viel Licht ins Innere.

Aufgeräumt, sportlich

BMW 6 Coupé ConceptDas mit einer horizontalen Aluleiste in einen oberen und unteren Bereich geteilte Cockpit ist in BMW-typischer Weise dem Fahrer zugewandt, was einen sportlichen Eindruck vermittelt. Dank des klassischen iDrive-Bedienkonzepts präsentiert sich der Arbeitsplatz trotz immenser Funktionsvielfalt sehr aufgeräumt. Ein riesiger Bildschirm und der dreh- und drückbare Controller sind dann allerdings unvermeidlich.

Über die Antriebe des 6er Coupé macht BMW derzeit noch keine Angaben. Doch wird es wohl ausschließlich stärkere Sechs- und Acht-Zylinder geben, die man bereits vom neuen 5er her kennt. Basisantriebe dürften der 300 PS starke 635d und der 306 PS starke 635i werden, darüber rangiert noch der Acht-Zylinder des 650i mit 407 PS. Und schließlich wird es wieder einen M6 geben, der über einen mindestens 550 PS starken Acht-Zylinder verfügt.

Bleibt gewiss teuer

BMW 6 Coupé ConceptAnsonsten werden wohl so ziemlich alle anderen Technik-Schmankerl und Ausstattungs-Optionen strikt nach Baukasten-Prinzip denen der aktuellen 5er-Baureihe entsprechen. Acht-Gang-Automatik, Allradlenkung, adaptives Fahrwerk – der Markt der Möglichkeiten ist groß und die Preise werden gewiss nicht niedrig sein. Bislang kostete das 630i Coupé knapp 70.000 Euro, dieses hohe Niveau dürfte der kommende 635i vermutlich weiter nach oben treiben.

Die schicke 6er-Familie kommt übrigens in umgekehrter Reihe ihrer jeweiligen Vorstellung in den Markt. Bereits für das Frühjahr 2011 ist der Start für das bisher ungezeigte 6er Stoffdach-Cabriolet vorgesehen, das kurz zuvor auf der Detroit Motor Show premieren dürfte. Im Sommer 2011 folgt dann das Coupé mit zwei Türen, während das viertürige Gran Coupé erst für 2012 vorgesehen ist. Sowohl Coupé als auch Gran Coupé werden sich im Seriendesign von ihren Studien aber nur marginal unterscheiden.

BMW 6 Coupé Concept

 
3
234

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.