Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie BMW Concept X4

Studie: BMW Concept X4

Zum X-ten Mal

04.04.2013

Der Trend zum SUV ist ungebrochen. Mercedes legt demnächst den GLA auf, einen Offroader auf A-Klasse-Basis, Audi arbeitet mit Hochdruck am Q2 und auch BMW setzt weiterhin auf die großen Dinger. Der X4 soll ein Coupé-Ableger des X3 werden. Auf der Auto Show in Shanghai steht Ende April der erste Vorbote.  

Als der X6 2008 auf den Markt kam, war der Aufschrei groß. Niemand hatte es zuvor gewagt, Geländewagen und Coupé zu vereinen. Mittlerweile hat man sich auch an diese - sich ausgesprochen gut verkaufende - Mélange gewöhnt und so überrascht es kaum, dass BMW das Erfolgsrezept jetzt auch ein Segment darunter anwendet.

2014 in Serie

Galerie: Studie BMW Concept X4 Im Sommer 2014 schon soll der dynamische Ableger des X3 auf den Markt kommen. Die Verwandtschaft ist bei der jetzt in Shanghai vorgestellten Studie zu erkennen, doch wirkt der X4 noch deutlich dynamischer als sein Technikspender.  Das soll auch beim Serienmodell so sein, das sich am neuen Markengesicht orientieren wird, das wir bereits vom 3er und der 4er-Studie kennen.

Auffälligstes Merkmal dürfte die durchgehende Verbindung zwischen Scheinwerfern und Nieren-Kühlergrill sein. Das Heck dagegen ähnelt stark dem großen Bruder X6. Von der Studie wird sich der fertige X4 wohl nur noch in Details unterscheiden, abgesehen von Außenspiegeln, Schürzen und Türgriffen wirkt das Concept Car ziemlich fertig. Und auch der noch geheime Innenraum wird kaum Überraschungen bereithalten und sich in bewährter BMW-Optik präsentieren.

Flacher und enger

Galerie: Studie BMW Concept X4 Auch die Abmessungen (Länge 4,65 Meter) sind - schon bei der Studie und sicher auch in der Serie - nahezu die gleichen, wie beim X3, nur bei der Höhe (1,62 Meter) macht der X4 Abstriche und duckt sich ein paar Zentimeter tiefer in den Wind. Wie im X6 leiden darunter vor allem die Fondpassagiere, denen die abfallende Dachlinie das Haupthaar streifen wird.

Unter der Haube wird die Verbindung zwischen X3 und X4 ebenfalls deutlich. XDrive20i und xDrive20d werden die beiden 184 PS starken Einstiegsmodelle heißen, darüber gibt es die bekannten Benzinmotoren 28i (245 PS), 35i (306 PS) und bei den Selbstzündern die Triebwerke 30d (258 PS) und 35d (313 PS). Ob es den frontgetriebenen Einstiegsdiesel sDrive18d allerdings auch im X4 gibt, ist fraglich.

eVote

 

Coupé-Aufschlag

Preislich wird der wie die meisten anderen X-Modell im US-amerikanischen Werk in Spartanburg gebaute X4 etwas über dem X3 liegen. Der X3 kostet als xDrive20i derzeit 38.000 Euro, beim X4 wird also eine 4 vorne stehen. Etwas später ist übrigens auch eine M-Version wie beim X6 denkbar.

 
4
114

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.