Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie Citroën Sportlounge

Studie: Citroën Sportlounge

Sportlicher Faulenzer

17.08.2005

To lounge (engl.) = faulenzen, fläzen. Mit Sport hat dieses Wort also nicht viel zu tun, was die französischen Autobauer des Hauses Citroen jedoch nicht daran hinderte, diesen kultigen Begriff, den eine ganze Generation hipper 20-30-jähriger für seine Freizeitgestaltung ("lounging") und Musik in Anspruch nimmt mit dem Aktivität verheißenden Wort "Sport" zu mischen.
Ob sich diese eklektische Wortverbindung in der neuesten Citroën Studie tatsächlich wieder findet, werden die Besucher der diesjährigen IAA herausbekommen. Allen anderen geben wir hier erste Hinweise.

Zunächst steht man staunend vor einer knallgelben Flunder und reibt sich verwundert die Augen. "Warum hat man denn nicht schon längst...", sagt man zu sich, eigentlich wie bei jeder wirklich gelungenen Studie.

Denn der Sportlounge kann aus vielen Winkeln begeistern und die Machbarkeit einer solchen Formgebung sollte doch gegeben sein, hofft man. Der viertürige Sportkombi ist flach wie ein Sportwagen und vereint schon durch diese Kombination die widersprüchliche Namensgebung. Die Front scheint durch den tief herabgezogenen Kühlergrill wie ein Jagdhund an der Strasse zu schnüffeln, immer auf der Suche nach der nächsten Kurve. Daneben öffnen sich mutig senkrechte Lufteinlässe, welche direkt auf die Bremsscheiben zu zielen scheinen. Die großflächigen Schienwerfer ziehen sich bis weit auf die Kotflügel hinaus und stellen somit eine direkte Verbindung zum aktuellen Citroën-Design des Pluriel und C4 her.

Galerie: Studie Citroën SportloungeDie lang gezogene Dachlinie - ein Panoramadach versteht sich von selbst - verliert sich in einem Heck, das für einen Kombi zu wuchtig ist und doch gleichzeitig wegen der schmalen Heckscheibe sehr muskulös erscheint.

Eine moderne Fahrzeugstudie - zumal eine, die zum edlen Faulenzen einladen soll - kommt heute ohne Schmetterlingstüren aus. Und so steht der Sportlounge in einer Reihe mit der ersten Studie der Mercedes R-Klasse und dem vor zwei Jahren vorgestellten Opel Insignia. Die gegenläufig öffnenden Türen bieten einen bequemen Zugang zu den vier Einzelsitzen. Als Gran-Turismo, also großer Reisewagen, bietet der Sportlounge auch noch viel Platz fürs Gepäck.

Die Anordnung der Rundinstrumente soll dem Piloten das Gefühl eines Flugzeugcockpits vermitteln, wobei Sitz und Mittelkonsole eine Einheit bilden. Schaltwippen für das Automatikgetriebe verstehen sich ebenso von selbst, wie die mit dem C4 eingeführten Bedienelemente auf der Lenkradnabe.

Wie vielen Studien wird auch der Citroën Sportlounge das Schicksal eines Einzelstücks erleiden. Dennoch kann man guter Hoffnung sein, dass viele formale Elemente dieses Concept-Cars in die Serie einfließen werden. Schließlich zeigen die Franzosen seit der Vorstellung der Oberklasselimousine C6 wieder viel Mut zum Design.
Und vielleicht auch bald wieder Mut zur Nische.

 
5
32

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.