Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie Ford Fiesta ST für Amerika

Studie: Ford Fiesta ST für Amerika

Schneller Vier-Türer

08.11.2011

Der schnelle Ford Fiesta ST wird zum Weltauto. Nach der zweitürigen Europa-Version, die im September auf der IAA als Studie Premiere gefeiert hat, wird nun auf der Los Angeles Auto Show (18. bis 27. November) die viertürige Version für den US-Markt vorgestellt – offiziell noch als Konzeptfahrzeug. 



Die zweite Variante ist notwendig, da der Kleinwagen für den nordamerikanischen Markt in Mexiko gebaut wird und dort nur als Viertürer oder Stufenhecklimousine vom Band läuft. Das in Köln gebaute Europa-Modell gibt es hingegen auch als fast schon coupéhaften Zweitürer– was zumindest optisch besser zum sportlichen Anspruch passt.

Unterm Blech gleich

Galerie: Studie Ford Fiesta ST für AmerikaUnterm Blech sind die beiden Modelle jedoch identisch. Für den Antrieb sorgt ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit 180 PS und 240 Newtonmeter Drehmoment, der den Fronttriebler in unter sieben Sekunden auf Tempo 100 katapultiert; die Spitze liegt bei über 220 km/h. 



Auf den deutschen Markt könnte der Hochleistungs-Kleinwagen im Laufe des nächsten Jahres kommen, die Preise dürften bei rund 22.000 Euro liegen. Zu den Konkurrenten gehören unter anderem VW Polo GTI, Renault Clio Sport und Opel Corsa OPC. Wann das US-Modell startet, ist noch nicht bekannt. (mg/sp-x)

 
3
32

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.