Elektromobilität-Special
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Studie: Hyundai E4U

Studie: Hyundai E4U

Eijeijei

16.04.2013

Im Steh-Ei durch den Stadtverkehr: Mit dem E4U hat Hyundai nun eine Elektrofahrzeug-Studie nach Vorbild der vom Frühstückstisch bekannten Hühner-Kalkschale präsentiert. Das gelbe Mini-Mobil mit Platz für einen stehenden Passagier ist Ergebnis eines unternehmensinternen Ideen-Wettbewerbs zum Stadtfahrzeug der Zukunft.

Da Eier bekanntlich in der Senkrechten kaum zu stabilisieren sind, klappen während der Fahrt zwei rollenbewehrte Füßchen aus der Rückseite. Für den Antrieb sorgt indes ein Rad an der Unterseite des Eis; Lenken, Bremsen und Beschleunigen kann der Fahrer ähnlich wie bei einem Segway durch Gewichtsverlagerung. Bis zu 30 km/h sind möglich.

Soll das Ei geparkt werden, klappen die Füßchen ein, so dass der benötigte Platz minimiert wird. Mit einem Gewicht von 80 Kilogramm ließe sich das E-Ei im Notfall auch im Auto transportieren.

 
4
58

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.