Auto Salon Genf 2010
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie Peugeot SR 1

Studie: Peugeot SR 1

Des Löwen neue Kleider

21.01.2010

Peugeot scheint sich neu erfinden zu wollen: Mit großem Brimborium präsentierten die Franzosen der versammelten Journaille in Paris ihr neues Logo. Der Löwe ist plastischer, der Schriftzug filigraner. Weitaus interessanter als das neue Emblem ist jedoch die bei gleicher Gelegenheit offenbarte Studie SR 1, die einen Ausblick auf die zukünftige Formensprache des Autobauers gibt.

Das weit aufgerissene Haifischmaul aktueller Peugeot-Modelle ist ebenso passé, wie etwa die langgezogenen, mandelförmigen Scheinwerfer. Der rassige Roadster SR 1 mit abnehmbaren Hardtop zeigt, wie die Franzosen zukünftig Autos bauen wollen. Mit schmalen, waagrechten Leuchten, einem schlitzförmigen Kühlergrill und stark ausmodellierten Radläufen.

Mehr Profil

Freilich, bis ein Peugeot auf den Markt kommt, der wie die Studie 20-Zoll-Räder trägt, dürfte es noch etwas dauern. Und auch dass der 4,82 Meter lange Roadster jemals in Serie geht, gilt als äußerst unwahrscheinlich. Doch macht der SR 1 deutlich, dass die Franzosen fortan mehr Profil zeigen wollen. Die konturierte Motorhaube etwa oder die von Kanten und Ecken durchbrochenen Flächen sind gewagt und kehren sich vom eher weichen Mainstream-Zuschnitt aktueller Peugeots ab.

Galerie: Studie Peugeot SR 1Auch beim Innenraum geht Peugeot neue Wege. Anders als die derzeitigen, mit einer Vielzahl von Tasten versehenen Cockpits, wirkt das Interieur des SR 1 aufgeräumt und übersichtlich. Futuristische Rundinstrumente informieren den Fahrer, ein großer, zentraler Touchscreen dient als Display und Bedieneinheit gleichermaßen.

Neu ist auch das Sitzkonzept, denn der SR 1 ist als 2+1-Sitzer ausgelegt. Das heißt, dass hinter den beiden Sitzen in der ersten Reihe nur ein Platz im Fond zur Verfügung steht. Und wer dort Platz nimmt, kann sich dank der Breite von 1,91 Metern durchaus wohl fühlen.

Galerie: Studie Peugeot SR 1Vorne Benzin, hinten Elektro

Für den Antrieb der Studie setzt Peugeot auf die bereits mehrfach gezeigte Hybrid4-Technologie. Ein 1,6 Liter großer Turbo-Benziner mit 218 PS und 300 Newtonmeter Drehmoment treibt die Vorderräder an, der 70 Kilowatt und 178 Newtonmeter starke E-Motor schickt seine Kraft an die Hinterachse. In Summe ergibt sich eine Leistung von 313 PS, der ein Durchschnittsverbrauch von nur 4,9 Liter Benzin je 100 Kilometer gegenüber steht. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 119 Gramm.

Die Kraftverwaltung übernimmt ein automatisiertes Sechs-Gang-Schaltgetriebe. In 4,7 Sekunden soll der SR 1 auf Tempo 100 beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit gibt Peugeot mit 250 km/h an. Und: Der Roadster kann auch rein elektrisch bewegt werden, und das bis zu 12,5 Kilometer weit. Außerdem wartet der SR 1 mit einem technischen Schmankerl auf: Eine geschwindigkeitsabhängige Hinterradlenkung soll dem Franzosen zu spürbar mehr Agilität verhelfen.

Galerie: Studie Peugeot SR 1

 
5
76

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.