Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie Renault Nepta

Studie: Renault Nepta

Luxus von Morgen

12.09.2006

Mit einem Luxus-Cabrio könnte Renault künftig in die automobile Oberklasse zurückkehren. Nach dem gescheiterten Experiment mit dem Coupé Avantime präsentieren die Franzosen jetzt die Konzeptstudie Nepta. Die Zukunft des Concept-Cars ist aber leider äußerst ungewiss.

Renault zeigt mit dem Nepta wie ein elegantes, dynmaisches Luxus-Cabrio aussehen könnte. Das Grand-Tourisme-Cabrio soll über die souveränen Fahreigenschaften einer Luxuslimousine verfügen. Vorgestellt wird der Nepta auf dem Pariser Autosalon.

Kraftpaket

Galerie: Studie Renault NeptaUnter der Haube steckt ein mächtiger 3,5 Liter großer V6-Motor mit Benzindirekteinspritzung. Zudem wird das Aggregat von einem Bi-Turbo aufgeladen und leistet so stolze 420 PS. Damit soll der Viersitzer in 4,9 Sekunden auf Tempo 100 Beschleunigen. Kombiniert ist das Triebwerk mit einer Siebenstufen-Automatik.

Beim Design haben sich die sonst zur Extravaganz neigenden Renault-Entwickler diesmal zurückgehalten. Die wellenförmige Seitenlinie kommt ohne große Spielereien aus, auch auf Kanten und Ecken haben die Designer weitgehend verzichtet.

Vorne kurz…

Auffällig ist vor allem der extreme Unterschied der Überhänge: Die Frontschürze schließt quasi direkt an die Räder an, der hintere Überhang ist dafür umso länger. Fast wie ein Sternschnuppenschweif zieht der Nepta sein Heck hinter sich her. Dadurch wird das mit fünf Meter Länge ohnehin nicht kurze Cabrio optisch zusätzlich gestreckt.

Akzente im elegant-schlichten Design setzen die schlitzartigen LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten. Ein weiteres Schmankerl sind die elektrisch gesteuerten Flügeltüren, die deshalb ohne Türgriffe auskommen.  

Einzelgänger

Im Innenraum verfolgt Renault dagegen ein ganz neues Konzept. Die vier Einzelsitze sind fest im Boden verankert. Damit der Fahrer die richtige Sitzposition findet, lassen sich Pedalerie, Lenkrad und Instrumententräger elektrisch verstellen.

Die Instrumententafel des Nepta scheint in der Luft zu schweben, dadurch wirkt das Cockpit erfrischend luftig und leicht. Der Tacho wird von einem lederbezogenen Halter getragen. Durch Aluminium-Einlagen bekommt das Interieur zudem einen sportlichen Touch.

Drehen statt schalten

Renault hat versucht, alle Taster und Schalter so anzuordnen, dass der Nepta intuitiv bedient werden kann. Die Gangwahl für das Automatikgetriebe erfolgt über einen Drehregler, nach dem gleichen Prinzip wird das Multimediasystem bedient.

Die Fondpassagiere können auf den in den Rücklehnen der vorderen Sesseln integrierten Bildschirmen ihre Lieblingsfilme ansehen. Zusätzlich sind zwischen Vorder- und Rücksitzen durchsichtige Windschotts montiert, die Luftturbulenzen im Wagen vermeiden sollen. (mg)

 
5
45

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.