Elektromobilität-Special
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie Renault Twizy RS F1

Studie: Renault Twizy RS F1

Renn, Twizy, renn!

29.04.2013

Renault hat sein E-Mobil Twizy mit Technik aus der Formel 1 aufgerüstet. Das nun vorgestellte Konzeptfahrzeug mit dem Beinamen „Renault Sport F1“ wirkt optisch wie ein Aprilscherz, denn es trägt wie die Rennwagen einen Heckflügel, Rennslicks und Karosserieteile aus Karbon. Für den Antrieb wurde das KERS-Hybridsystem aus Sebastian Vettels aktuellem Boliden für den Kleinstwagen adaptiert.

Während beim Formel-1-Wagen der zusätzliche Elektromotor einen V8-Benziner unterstützt, arbeitet er in der Twizy-Studie mit einem weiteren E-Motor zusammen. Letzterer ist 18 PS stark und fungiert als Hauptantriebsquelle. Der zweite E-Motor wird von einem Bremskraftrückgewinnungssystem mit Strom versorgt und stellt seine 82 PS kurzzeitig (maximal 13 Sekunden) beim Anfahren und Beschleunigen zur Verfügung. Gemeinsam kommen beide Motoren auf 100 PS.

Im Idealfall beschleunigt das Mini-Mobil so in sechs Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, was auf dem Niveau des Mégane Coupé Renault Sport liegt. Die Topspeed ist allerdings weniger berauschend: Maximal sind 110 km/h möglich.

Um die zusätzliche Antriebseinheit in dem Zwergen-Mobil unterzubringen, musste Renault übrigens den hinteren Sitzplatz des Twizy in Beschlag nehmen. Wie ein Formel-1-Renner ist also auch der F1-Twizy ein einsitziges Gefährt. Chancen auf eine Serienumsetzung hat der Supersport-Stromer wohl kaum. Das schnelle E-Mobil dürfte ein reines Showcar bleiben. (mh/sp-x)

 
4
96

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.