Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie VW Concept A

Studie: VW Concept A

KISS my Buggy

17.02.2006

Viel wurde spekuliert über den künftigen kleinen Geländewagen von VW. Nun zeigen die Wolfsburger mit der Studie Concept A einen ersten konkreten Designvorschlag. Und der hat es in sich. Weder kleiner Touareg, noch aufgebockter Golf - dieses SUV ist eine gewagte Mischung aus Strandbuggy und viertürigem Coupé.

Der Concept A sieht so unverschämt anders aus, da weiß man gar nicht, wo man zuerst hinglotzen soll. Das Gesicht: Der überaus wuchtige Wappengrill aus gebürstetem Aluminium zeigt die Verwandtschaft mit den aktuellen VW-Modellen. Der Blick ist jedoch viel böser, als es den heutigen, zivilen Volkswagen gestattet ist. Vor allem liegt das an den schwarz geschminkten Augen - KISS lässt grüßen.

Galerie: Studie VW Concept AIn der Seitenansicht ist es in erster Linie die coupéhafte Linie, in der das Stoffverdeck nach hinten abfällt, die den Concept A von gewöhnlichen SUVs unterscheidet. Dazu gibt es knackig ausgestellte Radhäuser, eine prägnante Kante und - keine B-Säule. Der Trick ist, dass die hinteren Türen hinten angeschlagen sind. Ob das so in die Serie eingeht, darf stark bezweifelt werden.

Heck-Leuchte

Nichts Unrealistisches hat das Heck an sich - zumindest auf den ersten Blick. Der kräftige Hintern ist überaus gefällig, mit Heckleuchten im Audi-Style und zwei außen sitzenden, verchromten Endrohren. Erst auf den zweiten Blick erkennt man die zweigeteilte Hecklappe, deren unterer Teil Pick-Up-like aufgeklappt werden kann.

Galerie: Studie VW Concept ASehr viel Studie und nur ganz wenig Serie findet sich im Innenraum: Ultraflache Sitzschalen, ein überaus auf-, beinahe ausgeräumtes Cockpit und mehr Bildschirme als klassische Anzeigen sind nichts für den Massenmarkt. Zumal das Golf-SUV bereits in zwei Jahren vom Band laufen wird.

Angesichts dessen ist die Motorenpalette denkbar bodenständig: Neben dem jüngst vorgestellten, ultramodernen 1,4-Liter-TSI (Benzindirekteinspritzer mit Kompressor und Turbolader) mit hier 150 PS nennt VW die gängige TDI-Palette (mit Partikelfilter) und den 200 PS starken FSI, der unter anderem auch den Golf GTI antreibt. Sechszylindermotoren sind ebenfalls wahrscheinlich, da der Concept A mit permanentem Allradantrieb 4Motion ausgerüstet ist. Und wie gut der 3,2-Liter-V6 damit harmoniert, lässt sich schon heute im Passat und Golf R32 erfahren.

Galerie: Studie VW Concept A

 

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.