Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Studie VW Up! Lite

Studie: VW Up! Lite

Noch ein Up-leger

03.12.2009

Seit über zwei Jahren gewährt VW mit den sogenannten Up!-Studien verschiedene Ausblicke auf eine möglichst umweltfreundliche Mobilitätszukunft. Nach dem Up!, dem Space Up!, dem Space Up! Blue und dem E-Up! folgt nun auf der LA Autoshow der Up! Lite - ein viersitziges Spritsparmodell mit Diesel-Hybrid, das sich mit rund zweieinhalb Litern Sprit auf 100 Kilometer begnügen soll.

Beim futuristisch anmutenden, besonders aerodynamisch gezeichneten Up! Lite handelt es sich um einen knapp 3,80 Meter langen Zweitürer, der mit zwei Einzelsitzen vorne und einer durchgehenden Rückbank im Fond insgesamt vier Passagieren Platz bietet. Hinter der großen Glas-Heckklappe ist zudem noch Platz für 217 Liter Gepäck. Dank der umlegbaren Rückbank lässt sich der Stauraum auf gut 850 Liter erweitern.

Galerie: Studie VW Up! LiteIm spartanisch anmutenden Leichtbau-Innenraum dominieren die Farben Schwarz und Orange. Trotz umfangreicher Gewichtseinsparungen bietet der Up! Lite ein dennoch zeitgemäßes Komfort- und Sicherheitsniveau. Als Anzeigen und Bedieneinheiten befinden sich im Armaturenbrett lediglich zwei große Farbdisplays. Während das Display hinterm Lenkrad alle fahrrelevanten Daten anzeigt, werden über den Touchscreen in der Mittelkonsole die Funktionen von Klima, Navi und Audioanlage dargestellt und bedient. Unterhalb dieses Bildschirms befindet sich noch der Wahlhebel des automatisch schaltenden Doppelkupplungsgetriebes im Stile einer Computermaus.

Zwei Motoren
Galerie: Studie VW Up! LiteIntensiver Leichtbau – unter 700 Kilo wiegt der Up! Lite –  und eine besonders aerodynamische Außenhaut (cW-Wert 0,24) sind bereits gute Voraussetzungen für ein sparsames Auto. Zusätzlich sorgt der Hybrid-Antrieb selbst für ein gehobenes Effizienz-Niveau. Hauptantriebsaggregat ist ein 51 PS starker Zweizylinder-Turbodieselmotor mit nur 0,8 Liter Hubraum. Zusätzlich gibt es einen Elektromotor, der als Anlasser, Generator und E-Antrieb fungiert. Der zehn kW starke E-Antrieb soll den Diesel beim Beschleunigen unterstützen und beim Bremsen durch Rekuperation kinetische Energie in elektrischen Strom umwandeln.

Die Gesamtleistung von Diesel- und E-Motor gibt VW mit 65 PS an, die Kraft wird via Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderräder weitergeleitet. Damit soll die Studie in 12,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten, der Vortrieb soll bei 160 km/h enden.

Emissionsfreies Fahren
Galerie: Studie VW Up! LiteDer Up! Lite kann übrigens auch völlig emissionsfrei bewegt werden. Zumindest über kürzere Distanzen in Wohngebieten soll der Wagen auch rein elektrisch fahren können. Der hierfür nötige Strom kommt aus einer Lithium-Ionen-Batterie. Auch auf Überlandtouren ist emissionsfreies Fahren im sogenannten Segel-Modus möglich. Wird beim Dahingleiten der Fuß vom Gaspedal genommen, wird der Diesel automatisch abgestellt und sorgt allein der Elektromotor für Vortrieb.

Alternativ lässt sich per Knopfdruck ein Eco-Modus einstellen, bei dem die Leistung des Diesels auf 36 PS gekappt wird. Erst in diesem Modus soll der Up! Lite den bereits erwähnten Verbrauch von exakt 2,44 Liter erreichen. Ein nur 20 Liter fassender Tank ermöglicht also eine Reichweite von immerhin 800 Kilometern. Ob der Up! Lite allerdings in Serie gehen wird, verrät VW noch nicht. (mh)

Galerie: Studie VW Up! Lite

 
3
126

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.