Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Test Mitsubishi Colt CZT

Test: Mitsubishi Colt CZT

Giftzwerg

30.01.2006

Rot ist die ideale Farbe für den Mitsubishi Colt CZT. Rot suggeriert Feuerwehr, Ferrari, Gefahr. Rot schreit: „Aus der Bahn“. Und genau deshalb muss ein CZT rot sein. Sonst nimmt Dich keiner ernst, wirst Du ständig unterschätzt.

Denn eigentlich sieht der Colt CZT aus wie ein ganz gewöhnlicher Kleinwagen. Ein kleiner Kleinwagen, um ehrlich zu sein: Stupsige Nase, zwei Türen, Heckklappe, hoch, wie es alle modernen Zwerge sind, und kurz. Gerade einmal 3,82 Meter misst er in der Länge, soviel wie ein VW Fox beispielsweise. Keine Prollplanken, keine Racing-Aufkleber, nur ein kleiner Heckspoiler und etwas größere Lufteinlässe in der Frontschürze verraten, dass es sich hier um einen echten Giftzwerg handelt, den 150 Pferde anpeitschen.

Galerie: Test Mitsubishi Colt CZTJa, 150 PS. Die gerade einmal 1,1 Tonnen bewegen müssen.
Ja, der geht wahrhaft wie die sprichwörtliche Sau. Doch, muss schon sein. Warum denn auch nicht?

Nach wenigen Tagen und einigen Gesprächen über den Colt CZT gewöhnt man sich an die ungläubigen Blicke, die verständnislosen Kopfschüttler, daran, dass man sich für ein sportliches Einkaufswägelchen offenbar ständig rechtfertigen muss. Kein Wunder, wenn man da nicht ein wenig trotzig wird. Denn wo steht denn geschrieben, dass viele PS einen automatisch zum latenten Raser machen? Mit dem CZT kann man schließlich genauso gut zum Supermarkt fahren wie mit der halb so starken Dreizylinder-Version.

Erstaunlich praktisch

Galerie: Test Mitsubishi Colt CZTDie verschiebbare Rückbank beispielsweise ist eine feine Sache. Im Handumdrehen verwandelt sich der Wagen vom erstaunlich geräumigen Viersitzer zum verhältnismäßigen Kofferraumriesen. Auch im übrigen Alltagsbetrieb benimmt sich der Power-Colt (fast) ganz zivil. Verbrauchswerte zwischen sieben und acht Liter pro 100 Kilometer sind die Regel, wenn man den Turbolader nur selten bemüht. Das Fahrwerk ist freilich sehr straff abgestimmt, was vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten negativ auffällt. Und auf langen Strecken gehen die Sportsitze spürbar ins Kreuz, da eine Lendenwirbelstütze fehlt.

Lässt man sich jedoch zum Sportbetrieb hinreißen, und schließlich handelt es sich beim kernig klingenden CZT ja um die ausgewiesene Sportvariante, lernt man Fahrwerk wie auch die Sitze schätzen. Besonders gefällt der feste Griff um die Schultern. Das kleine Lederlenkrad mit seinem dicken Kranz liegt hervorragend in der Hand. Die Lenkung selbst wird bei höheren Geschwindigkeiten überraschend straff, wodurch sich Kurven sehr präzise durcheilen lassen.

Galerie: Test Mitsubishi Colt CZTDie Schaltung ist die reine Freude: Sehr genau geführt, lässt sich der kurze, lederbezogene Knüppel unglaublich schnell durch die Kulisse bewegen. Richtig sportlich wird es, wenn man beim Herunterschalten kurz Zwischengas gibt: Ein Tritt aufs Gaspedal und die Drehzahl schnellt hoch in den gewünschten Bereich.

Aufgedreht

Galerie: Test Mitsubishi Colt CZTInsgesamt will der nur 1,5 Liter große Vierzylinder bei Laune, sprich auf hohen Drehzahlen gehalten werden. Zwar steht das maximale Drehmoment von 210 Newtonmetern bereits ab 3.500 U/min an, richtig giftig am Gas hängt das Aggregat jedoch erst deutlich über 4.000 Touren.

Hohe Autobahngeschwin- digkeiten nimmt der kurze Colt erstaunlich gelassen. Bis 200 km/h spurt er sauber geradeaus. Erst darüber hinaus wird er etwas nervös - genau wie der Fahrer. Denn das größte Problem an Tacho 220 sind nicht der kurze Radstand und das geringe Gewicht, sondern etwaige andere Verkehrsteilnehmer, die ohne Rück-Sicht zeitgleich mit dem Blinkersetzen auf die Überholspur ausscheren.

Fazit

18.490 Euro verlangt Mitsubishi für den Turbo-Colt. Deftig, aber im üblichen Rahmen der 150 PS-Zwerge vom Schlage eines Ford Fiesta ST oder Seat Ibiza FR. Sonderausstattung braucht man beim Colt CZT keine mehr hinzurechnen, denn von Seitenairbags über Stabilitätskontrolle und Klimaanlage bis CD-Radio ist alles serienmäßig an Bord. Metallic-Lack würde Aufpreis kosten. Betonung auf „würde“. Denn der Giftzwerg muss rot sein.

Galerie: Test Mitsubishi Colt CZT

 
5
74

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.