Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Test Seat Altea 1.6 TDI Ecomotive

Test: Seat Altea 1.6 TDI Ecomotive

Wenig Durst trotz Megahitze

20.07.2010

Sommer 2010 – die Hitzewelle mit Temperaturen jenseits der 30 Grad bringt manche Klimaanlage an ihre Grenzen. Während sie in ICE-Zügen auch mal versagen, sorgt in unserem Altea-Ecomotive-Testwagen das Klimaaggregat selbst bei 40 Grad Außentemperatur für Wohlfühl-Atmosphäre. Allerdings genehmigt sich das Spritsparmodell dann eine Extraportion Treibstoff. Unser Praxistest zeigt, wie weit die 4,5 Liter Normverbrauch unter den derzeitigen Extrembedingungen steigen.

4,5 Liter soll der 105 PS starke 1,6-Liter-TDI im Seat Altea durchschnittlich auf 100 Kilometer konsumieren. Neben dem neuen Down-Size-Diesel ermöglichen ein aerodynamischer Feinschliff, Leichtlaufreifen, Sportfahrwerk, eine Start-Stopp-Automatik, ein System zur Bremsenergie-Rückgewinnung sowie eine Schaltempfehlungsanzeige fürs lang übersetzte Fünf-Gang-Getriebe diesen niedrigen Wert. Die Fahrleistungen sind dabei voll alltagstauglich: Der Standardsprint soll knapp über zwölf Sekunden dauern, die Höchstgeschwindigkeit 183 km/h betragen.

Auch sonst ist unser Altea 1.6 TDI Ecomotive keineswegs eine automobile Verzichtserklärung. Mit an Bord sind unter anderem die Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Tempomat, ein ergonomisches Sportlenkrad mit Bedientasten, ein vollintegriertes Navi, ESP, ein Einparkassistent samt Parkpiepsern, ein automatisch abblendender Innenspiegel, tolle Sitze sowie ein üppig dimensionierter Kofferraum mit vielfältiger Nutzbarkeit.

Möchtegern-sportlich

Galerie: Test Seat Altea 1.6 TDI EcomotiveTechnisch und hinsichtlich Raumkonzept ist der Altea eng mit dem VW Golf Plus verwandt. Allerdings soll der Spanier durch sein expressiveres Äußeres und seinen sportlich akzentuierten Innenraum mehr Dynamik vermitteln. Doch Details wie der zentrale Drehzahlmesser im Kombiinstrument erscheinen angesichts der Auslegung als sparsamer Familien-Kompakt-Diesel nicht wirklich stimmig. Vorteile bietet der sportive Seat-Style ohnehin nicht. Und das Sportfahrwerk zusammen mit den Leichtlaufreifen mögen zwar den Verbrauch senken und ein kurvenfreudigeres Fahrverhalten suggerieren, bringen bei schlechter Pflasterung allerdings auch etwas zu viel Härte ins Spiel.

Antriebsseitig wollen ohnehin keine dynamischen Fahrfreuden aufkommen. Vor allem an das meist niedrige Drehzahlniveau dank der langen Getriebeübersetzung muss man sich als Fahrer etwas gewöhnen. So ist der fünfte Gang im Stadtverkehr eigentlich Tabu. Zwar nimmt der Spar-Seat in der letzten Fahrstufe ab etwa 50 km/h und knapp 1.000 Touren ruckelnd an Fahrt auf, doch die Schaltempfehlung mahnt den Wechsel in die längste Übersetzung erst ab etwa 60 km/h an. Der Durchzug ist angesichts dieser Getriebeauslegung recht verhalten und der Spaß am Sparen nicht sonderlich groß.

Normverbrauch rückt in Ferne

Galerie: Test Seat Altea 1.6 TDI EcomotiveAuf einer gut 450 Kilometer langen Verbrauchsfahrt, mit einem repräsentativen Mix aus Landstraße, Stadtverkehr und Autobahn, lassen wir deshalb die Schaltempfehlung außer Acht, fahren zumeist flott und auf der Autobahn gerne auch mal mit Bleifuß. Angesichts der enormen Hitze sorgt die Klimaanlage innen für angenehme 22 Grad. Nur in wenigen Fällen stellt deshalb die Start-Stopp-Automatik den Motor beim Ampelstopp aus, denn das Bordnetz verlangt nach viel Energie fürs angenehme Klima und andere Nebenverbraucher. Im Schnitt verfahren wir so 7,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Ein zugebenen wenig begeisternder Wert für kühle Rechner und Klimaschützer.

Auf einer gut 300 Kilometer langen, zweiten Verbrauchsfahrt wollen wir deshalb wissen, ob man selbst bei enormer Sommerhitze und laufender Klimaanlage sparsam unterwegs sein kann. Wieder sind wir auf Landstraßen, im Stadtverkehr und auf Autobahnen unterwegs. Allerdings fahren wir diesmal nicht schneller als 120 km/h und konzentrieren uns auch sonst auf sinniges Beschleunigen, vorausschauendes Fahren und halten uns an die Schaltempfehlungen. Am Ende lag der von uns gemessene Verbrauch bei durchaus respektablen 5,3 Liter Diesel. Zwar liegen wir damit noch immer deutlich überm Normverbrauch, doch wer auf den Klimakomfort verzichtet und vielleicht noch eine Spur disziplinierter fährt, dürfte mit dem Seat Altea Ecomotive problemlos Verbrauchswerte mit einer vier vor dem Komma erreichen. Und damit sind dank des 55 Liter fassenden Tanks Reichweiten jenseits der 1.000 Kilometer möglich. Für Tankfaule sicherlich eine beeindruckende Zahl.

Nur bedingt eine Sparalternative

Galerie: Test Seat Altea 1.6 TDI EcomotiveSparnaturen und knallharte Rechner dürften beim Kaufpreis des Altea 1.6 TDI Ecomotive allerdings etwas zusammenzucken. Rund 21.200 Euro muss man nämlich für die Basis in der Ausstattung Reference hinblättern, sogar rund 26.000 Euro kostet unseren Testexemplar auf Basis der Ausstattung Style mit einigen weiteren Extras. Gegenüber dem ebenfalls 105 PS starken Benziner-Altea 1.2 TSI Ecomotive liegt der Mehrpreis des 1.6 TDI in der Basisversion übrigens bei 2.700 Euro, die Sprit-Ersparnis pro 100 Kilometer beträgt – gemessen am Normverbrauch – allerdings nur 1,1 Liter pro 100 Kilometer. Die Mehrkosten für den Kaufpreis des 1.6 TDI wird man im Vergleich zum 1.2 TSI in einem Autoleben also nicht herausfahren.

Immerhin ist der Altea Ecomotive beim Anschaffungspreis eine Alternative zum VW Golf Plus 1.6 TDI Bluemotion Technology, der mit nahezu gleicher Technik und gleichem Raumkonzept gut 2.000 Euro mehr kostet. Insofern kann sich der Seat Altea 1.6 TDI Ecomotive zumindest im direkten Vergleich gegenüber seinen Wolfsburger Konzernbruder auch beim Kaufpreis als Sparalternative empfehlen.

Technische Daten
 
Marke und Modell   Seat Altea 1.6 TDI Ecomotive
Ausstattungsvariante   Style
Abmessung und Gewicht    
Länge/Breite/Höhe (mm)   4.280/ 1.768 / 1.568
Radstand (mm)   2.578
Wendekreis (m)   10,7
Leergewicht (kg)   1.450
Kofferraum (Liter)   409 - 1.320
Bereifung Testwagen   205/55 R16
Motor    
Hubraum (ccm) / Zylinder (Zahl, Bauart)   1.598 / 4, Reihe
Leistung Kw (PS)   77 (105)
Drehmoment (Nm) / Umdrehungen   250 / 1.500
Antriebsart   Frontantrieb
Getriebeart   manuelles 5-Gang-Getriebe
Verbrauch    
Krafstoffart   Diesel
Kombiniert laut Werk (l/100km)   4,5
CO2-Emissionen (g/km) /Euro-Norm   119 / Euro 5
AS24-Verbrauch (l/100km)   6,5
Fahrleistungen    
Werksangabe 0-100km/h (s)   12,3
AS24-Sprint 0-100km/h (s)   k.A.
AS24-Bremstest 100-0km/h (m)   k.A.
Höchstgeschwindigkeit (km/h)   183
Preise    
ab (Euro)   22.590
Empfohlene Extras   Die 500 Euro teuren Sportsitze sind eine Wucht. Die Zwei-Zonen-Klimaautomatik ist beim Style bereits Teil der Serienausstattung.
 
Vergrößern
Verkleinern
 

Fazit

Trotz Sommerhitze bleibt des Seat Altea 1.6 TDI Ecomotive ganz cool. Bei Außentemperaturen zwischen 30 und 40 Grad läuft die Klimaanlage einwandfrei, nur das Spritsparen fällt ihm dabei etwas schwerer. Doch selbst bei äußerstem Klimastress kann man noch halbwegs klimafreundlich mit dem Spar-Altea unterwegs sein. Unser Praxistest zeigt: Wer den Seat Altea 1.6 TDI Ecomotive sinnig fährt, kann auch bei aktiver Klimaanlage mit fünf Litern Sprit auskommen. Wer allerdings einfach drauf losbrettert, ohne das Spritsparpotenzial auszunutzen, wird eher um sieben Liter verfeuern.

Galerie: Test Seat Altea 1.6 TDI Ecomotive

 
3
90

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.