Genfer Autosalon 2009
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
[Global Handler onURLNotFound] Line 15: Error: LoadById: Wrong type. Please specify numeric argument.
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Audi A4 Allroad

Vorstellung: Audi A4 Allroad

4x4-A4

17.02.2009

Bislang haben bei Audi nur besonders große Modelle das Offroad-Thema bedient. Der Q7 ist Ingolstadts Monster fürs Grobe. Mit Q5 und dem angekündigten Q3 ist Audis SUV-Palette bereits kompakter geworden. Und auch der Kraxel-Kombi A6 Allroad kriegt nun einen kleinen A4-Bruder.

Wie bereits der große A6 Allroad, so zeichnet sich auch der kleine A4 durch einen riesigen Single-Frame-Kühlergrill mit Chromakzenten aus. Auch die Rundum-Beplankung und verbreiterter Radhäuser hat er vom A6 übernommen. Außerdem sind beim A4 Allroad Front- und Heckschürze zusätzlich mit Unterfahrschutz aus Edelstahl versehen. Chromumrandete Nebelscheinwerfer, eine Dachreling sowie eine Fahrwerkshöherlegung und 17 Zoll große Leichtmetallräder mit 225er-Reifen sind weitere Details des neuen 4x4.

Praktisch und wohnlich

Galerie: Vorstellung Audi A4 AllroadDer 4,70 Meter lange Kombi thront zudem 18 Zentimeter überm Asphalt. Ansonsten bietet er die bekannten Transportqualitäten des A4 Avant. Sein 500-Liter-Gepäckabteil lässt sich leicht auf über 1,4 Kubikmeter Stauraum erweitern. Ein Sicherheitstrennnetz, Verzurrösen, Taschenhaken, Wendeboden und Schmutzwanne gehören zu den praktischen Seriendetails.

Türeinstiegsleisten mit Allroad-Schriftzug empfangen die Insassen. Alternativ zum Allroad-spezifischen Stoffbezug bietet Audi auch verschiedene Lederbezüge für die Sitze. Zusätzlich kann mit unterschiedlichen Holz- und Metalldekors das Interieur weiter aufgehübscht werden.

Zwei Diesel, ein Benziner

Galerie: Vorstellung Audi A4 AllroadBei den Antrieben stellt Audi einen Benziner und zwei Dieselmotoren zur Wahl. Alle Aggregate erfüllen bereits die Abgasnorm Euro 5. Der 211 PS starke 2.0 TFSI soll den A4 in sieben Sekunden auf Tempo 100 wuchten und 230 km/h schnell machen. Den Verbrauch gibt Audi mit acht Litern an.

Etwas sparsamer sind die beiden TDI-Motoren. Der Zweiliter-Common-Rail-Diesel mit 170 PS begnügt sich mit 6,4 Litern. Er sorgt für eine Sprintzeit von neun Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 213 km/h.

Am schnellsten ist der Allroad mit 3.0 TDI unterwegs. Seine 240 PS reichen für einen 100-km/h-Sprint von 6,4 Sekunden und 236 km/h Top-Speed. Trotz dieser eindrucksvollen Längsdynamik soll der Durchschnittsverbrauch bei sieben Litern liegen.

Zwei Getriebe, ein Allrad

Während der kleine Diesel ausschließlich mit Sechsgang-Schaltgetriebe bestellbar ist, werden die beiden stärkeren Antriebe serienmäßig mit dem Doppelkupplungsgetriebe S-Tronic gekoppelt. Dieses Siebengang-Getriebe funktioniert wie eine Automatik und überzeugt mit besonders kurzen Schaltzeiten ohne Zugkraftunterbrechung.

Galerie: Vorstellung Audi A4 AllroadSerienmäßig wird jeder A4 Allroad über den Allradantrieb Quattro verfügen. Dieses rein mechanische Mittendifferenzial leitet im Normalfall 60 Prozent der Kraft an die Hinterachse. Um möglichst hohe Traktion zu gewährleisten, kann das System bis zu 65 Prozent nach vorn beziehungsweise maximal 85 Prozent nach hinten leiten.

Vor allem auf losem Untergrund soll dieser Allradantrieb seine Vorteile ausspielen. Zusätzlich hat Audi für den Offroad-Einsatz den Allroad mit der neuen ESP-Unterfunktion ORD (Offroad Detection) aufgerüstet. Damit soll sich die Regelcharakteristik des ESP der Beschaffenheit des Untergrunds anpassen.

Ab 37.000 Euro

Publikumspremiere feiert der A4 Allroad Anfang März 2009 auf dem Genfer Auto Salon. Im Frühsommer werden dann die ersten Exemplare ausgeliefert. Der Einstiegspreis für den 2.0 TDI soll bei 37.000 Euro liegen. Zur Serienausstattung gehören neben bereits erwähnten Details zusätzlich noch eine Scheinwerferreinigungsanlage, Klimaautomatik und ein CD-Radio. (mh)

Galerie: Vorstellung Audi A4 Allroad

 
3
141

Pariser Autosalon 2014

Wir werfen einen Blick auf die Neuheiten vom Auto Salon in Paris.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

AutoScout24-TV
Bericht: Amis machen Ur-Mustang elektrisch

Frage der Woche

E-Smart im Dauertest

Wie lebt es sich mit einem Elektroauto?

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.