Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Audi A5 Sportback

Vorstellung: Audi A5 Sportback

Merkel lässt die Hüllen fallen

16.07.2009

Vor wenigen Wochen hat Audi schon erste Fakten zum neuen A5 Sportback veröffentlicht, kurz danach durften wir uns bereits von der Qualität des dritten Baureihen-Derivats überzeugen - ohne den Sportback jedoch ablichten zu dürfen. Jetzt endlich lassen die Ingolstädter auch die letzten Hüllen fallen - und werden dabei von Bundeskanzlerin Merkel handgreiflich unterstützt.

Dass zu einer Fahrzeugpräsentation die Vorstände und Konzern-Oberen anreisen, ist keine Seltenheit. Wenn aber die Bundeskanzlerin persönlich am Tuchzipfel ziehen wird, um einen Wagen zu enthüllen, dann ist das etwas anderes. Zugegeben: Es ist vorrangig die 100-Jahr-Feier, die Angela Merkel am Abend des 16. Juli 2007 zu Audi führt, doch wenn sie schon mal in Ingolstadt ist, wird sie auch gleich das Geheimnis um den neuen A5 Sportback lüften.

Lang und elegant

Galerie: Vorstellung Audi A5 SportbackDie Front des 4,71 Meter langen Sportback ist von Coupé und Cabrio bekannt, ab der A-Säule zeigt sich der Viertürer dagegen eigenständig. Nur knapp 1,40 Meter Höhe, dafür aber ein weiter Radstand von 2,80 Metern strecken den A5 gewaltig in die Länge und lassen ihn elegant und kraftvoll zugleich auftreten.

Der Clou ist vor allem der Hintern, also der Sportback. Dank einer großen, weit öffnenden Heckklappe soll der A5 trotz coupéhafter Dachlinie durchaus praxistauglich sein. 480 Liter passen in den Kofferraum mit äußerst niedriger Ladekante: Das sind nur zehn Liter weniger als in den A4 Avant und exakt soviel wie in die Limousine. Und durch umklappen der Rücksitze lässt sich das Ladevolumen auf 980 Liter erweitern.

Reiner Viersitzer

Galerie: Vorstellung Audi A5 SportbackApropos Rücksitze: Der A5 Sportback ist als reiner Viersitzer ausgelegt; die Fondpassagiere sitzen etwas tiefer als im A4 und sollen deutlich mehr Platz als im Coupé haben - sowohl in der Breite als auch für die Beine. Weit öffnende, rahmenlose Türen sollen den Mitfahrern den Einstieg in die zweite Reihe erleichtern. Der Fahrer nimmt übrigens hinter dem gleichen Cockpit Platz, wie in den beiden anderen A5-Derivaten.

Ab sofort bietet Audi den A5 Sportback mit sechs Motoren an, je drei TDI- und FSI-Aggregate stehen zur Wahl. Die Diesel starten mit dem 170 PS starken 2.0 TDI, der mit 350 Newtonmetern den Sportback in 8,7 Sekunden auf Tempo 100 bringt. Darüber rangieren zwei Sechs-Zylinder-Selbstzünder mit 2,7 und 3,0 Liter Hubraum, die zwar 190 beziehungsweise 240 PS mobilisieren, trotzdem aber sparsam seien sollen. So wird der 2.7 TDI nur sechs und der 3.0 TDI 6,6 Liter konsumieren. Der Vierzylinder dagegen begnügt sich mit 5,2 Litern je 100 Kilometer.

Später mehr

Galerie: Vorstellung Audi A5 SportbackIm Herbst will Audi eine zweite Version des 2.0 TDI nachlegen, die mit 140 PS und 320 Newtonmetern immer noch ausreichend stark sein dürfte und serienmäßig mit dem stufenlosem Automatikgetriebe Multitronic gekoppelt sein soll - bei den anderen ist ein manuelles Getriebe Serie, beziehungsweise das Sieben-Gang-DSG beim Top-Diesel.

Kleinster Benziner - die übrigens alle mit Benzindirekteinspritzung arbeiten - wird vorerst der turbogeladene 2.0 TFSI sein, der in zwei Leistungsstufen mit 180 und 211 PS angeboten wird. Der stärkere ist immer an das DSG mit sieben Gängen und den Allradantrieb Quattro gekoppelt, der andere ist ausschließlich mit Frontantrieb und Handschalter oder wahlweise Multitronic erhältlich. Für Anfang 2010 hat Audi einen 1.8 TFSI angekündigt, der 160 PS leisten dürfte und die Palette nach unten ergänzt.

Ausreichend Power

Galerie: Vorstellung Audi A5 SportbackNach oben geht es mit dem 3,2-Liter-FSI weiter, der im A5 Sportback mit 265 PS für ordentlich Druck sorgen wird. Nach 6,6 Sekunden sollen 100 km/h auf dem Tacho abzulesen sein, der Verbrauch des Allradlers liegt nach EU-Norm bei 9,3 Litern - und in der Praxis wahrscheinlich deutlich höher.

Um Sprit zu sparen, haben die drei Vierzylinder-Motoren mit Handschalter serienmäßig eine Start-Stopp-Automatik an Bord. Alle Sportback verfügen außerdem über ein Rekuperationssystem, dass beim Bremsen und im Schubbetrieb elektrische Energie erzeugt und damit die Batterie lädt.

Erste Ausfahrt

Galerie: Vorstellung Audi A5 SportbackFür den A5 Sportback mit 2.0 TDI ruft Audi mindestens 36.050 Euro auf, und damit 700 Euro weniger als für das Coupé. Der 2.7 TDI schlägt mit 39.300 Euro zu Buche, der Drei-Liter-Diesel mit 47.950 Euro. Günstigster Sportback ist vorerst der 2.0 TFSI, der in der 180-PS-Version mit 33.650 Euro in der Preisliste steht und als 211-PS-Variante mit 42.150 Euro. Für den 3.2 FSI schließlich werden mindestens 47.000 Euro fällig.   

Der Verkauf des A5 Sportback hat bereits begonnen, die ersten Fahrzeuge werden im September zu den Händlern rollen. Doch schon nächste Woche dürfen wir zu einer ersten Ausfahrt mit dem neuen Audi starten. In unserem Erstkontakt erfahren Sie dann alle weiteren Details und - vor allem - wie sich der Sportback auf der Straße schlägt.  

Galerie: Vorstellung Audi A5 Sportback

 
4
151

Offene Schnäppchen

Gebrauchte Cabrios unter 10.000 Euro

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

AutoScout24-TV
Studie: Laraki Epitome

Frage der Woche

E-Smart im Dauertest

Wie lebt es sich mit einem Elektroauto?

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.