Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Audi S6

Vorstellung: Audi S6

Laster? Sport!

10.01.2006

Sie haben ein Laster, und das heißt Sport? Brauchen dafür einen Laster, aber eben einen möglichst sportlichen? Audi hat die Antwort, denn den neuen S6 gibt es auch als Kombivariante Avant. Befeuert wird das Topmodell der A6-Reihe von jenem Zehnzylinder, der jüngst im neuen S8 debütierte.

Um den Respektabstand zum Oberklasse-Sportler einzuhalten, wurde der 5,2-Liter-V10 um 30 PS in der Leistung beschnitten. Aber keine Angst, die übrig gebliebenen 420 Pferde dürften weiterhin auch höchsten Ansprüchen gerecht werden. Zumal das Powerpotential des in den Grundzügen vom Lamborghini Gallardo stammenden Motors unverändert blieb: Das maximale Drehmoment des auf Benzindirekteinspritzung (FSI) aufgerüsteten Hochleistungsaggregats beträgt unverändert 540 Newtonmeter und liegt zwischen 3.000 und 4.000 U/min an. Doch auch darunter und darüber ist massig Schub vorhanden: Zwischen 2.500 und 5.500 Touren stehen stets über 500 Newtonmeter an.

Galerie: Vorstellung Audi S6Für den Standardsprint aus dem Stand auf Tempo 100 benötigt die S6 Limousine gerade einmal 5,2 Sekunden, der Avant den Wimpernschlag von 0,1 Sekunden länger. Die Topspeed wird bei beiden Karosserievarianten bei 250 km/h elektronisch eingebremst. Audi beharrt darauf, auch wenn einige deutsche Konkurrenten wie Opel mit den OPC-Modellen oder die BMW M-GmbH die einst geschlossene, freiwillige Selbstbeschränkung mittlerweile nicht mehr so eng sehen.

Den Durchschnittsverbrauch für den S6 gibt Audi mit 13,4 Liter Superplus je 100 Kilometer an. In der Praxis dürften sich der Sportler aber kaum mit weniger als 15 Litern begnügen.

quattro ist Pflicht

Galerie: Vorstellung Audi S6Obligatorisch wird die Motorkraft auf alle vier Räder (60 Prozent gehen an die Hinterachse) verteilt. Diese hecklastige Auslegung verspricht höchste Fahrdynamik. Dazu passend wurde die Lenkung direkter und das Fahrwerk straffer abgestimmt. Die serienmäßige Sechstufen-Automatik mit tiptronic-Funktion arbeitet mit verkürzten Schaltzeiten. Wer die Gänge gern manuell anwählt muss nur an den Alu-Schaltwippen am Lenkrad ziehen.

Doch bei aller Sportlichkeit versteht Audi den S6 trotzdem als Reisewagen mit hohem Langstreckenkomfort. Analog zum S8 ist also weder mit einem stößigen Fahrwerk, noch mit einem zu lauten Motorgeräusch zu rechnen.

Galerie: Vorstellung Audi S6Purer Luxus erwartet die Passagiere im Innenraum. Die neuen Sportsitze mit integrierten Kopfstützen sind mit Leder und Alcantara bezogen, die Zierleisten bestehen aus Carbon, die Komfortklimaautomatik plus regelt die Temperaturverteilung getrennt für Fahrer und Beifahrer und eine hochwertige Soundanlage sorgt für Konzertsaal-Atmosphäre. Nur für den Fall, dass man das betörenden Zehnzylinder-Tremolo mal nicht hören will...

Von den 420 PS sieht man der Karosserie erfreulicherweise kaum etwas an. Understatement ist angesagt. Am leichtesten erkennt man den S6 an den aus fünf LEDs bestehenden Tagfahr-lichtbändern im vorderen Stoßfänger. Die typischen Sportmodell-Accessoires wie 19-Zoll-Räder (mit 265/35er Reifen), ausgestellte Radhäuser und Spoilerwerk sind erfreulich zurückhaltend ausgefallen. Marktstart ist bereits dieses Frühjahr. (bs)

Galerie: Vorstellung Audi S6

 
3
7

Offene Schnäppchen

Gebrauchte Cabrios unter 10.000 Euro

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

AutoScout24-TV
Vorstellung: Renault Mégane R.S. Trophy TCe 275

Frage der Woche

E-Smart im Dauertest

Wie lebt es sich mit einem Elektroauto?

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.