Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung BMW 1er Cabrio

Vorstellung: BMW 1er Cabrio

Und weiter geht's

02.10.2007

Kurz nach der Vorstellung des 1er Coupés schiebt BMW die offene Variante des knackigen Viersitzers nach. Ab März 2008, also pünktlich zur open air Saison, gibt es das 1er Cabrio und damit das vierte Derivat der Baureihe. Der offene Münchener kommt mit edler Stoffkapuze daher. Feine Ausstattungsdetails und Heckantrieb sind obligatorisch. Ach ja, sogar als ultrastarker 135i mit 306 PS ist er zu haben.

Wie das Coupé erstreckt sich auch das Cabrio sportlich elegant auf kompakten 4,36 Meter Gesamtlänge. Bis zur A-Säule entspricht das Cabrio exakt den geschlossenen Pendants. Seitenlinie und Heck orientieren sich am Coupé. Markante Designelemente sind die ausgestellten Kotflügel und vor allem die scharf gezeichnete Schulterlinie, die parallel zur Fahrbahn verläuft.

Lass die Sonne rein

Galerie: Vorstellung BMW 1er CabrioDass ein klassisches Stoffverdeck manchmal die bessere Wahl ist, beweist das 1er Cabrio eindrucksvoll. Die schicke Mütze verschwindet binnen 22 Sekunden - auch während der Fahrt bis 40 km/h - elektrohydraulisch unter der Abdeckung. Weltweit einmalig sind die in das Stoffverdeck eingearbeiteten Glanzfäden (Option). Sie changieren je nach Lichteinfall dezent und verleihen dem kleinen Edelcabrio eine noch exklusivere Optik im geschlossenen Zustand.

Galerie: Vorstellung BMW 1er CabrioSpeziell auf die Belange des Offenfahrens zugeschnitten, ist die Klimaautomatik. Sie verfügt neben den Stufen „sanft“, „mittel“ und „intensiv“ über einen so genannten Cabrio-Modus. Dabei zählt weniger die Innenraumtemperatur als Regelparameter als viel mehr die „echte“ Außentemperatur und die gerade vorhandene Sonneneinstrahlung. Um das Klima den eigenen Bedürfnissen vollends anpassen zu können, bietet sich das aufpreispflichtige Windschott an, das vor allem bei höheren Geschwindigkeiten die Zugluft deutlich vermindern soll.

Wer im offenen Einser die Lederausstattung wählt, kommt in den Genuss der neuartigen „Sun Reflective Technologie“. Durch eine spezielle Behandlung des Leders reduziert sich die Aufheizung der mit Naturmaterial bezogenen Flächen und bietet auch nach langem „Sonnenbad“ des Innenraums eine hautverträgliche Oberflächentemperatur. Im Vergleich zu unbehandeltem Leder soll immerhin eine Differenz von bis zu 20 Grad Celsius erreicht werden.

Platz da

Der Gepäckbeförderung wird im Cabriosektor oft nicht sonderliche Beachtung geschenkt. Anders im Einser: Gegen Aufpreis gibt es eine besonders große Durchreiche zwischen dem maximal 280 Liter großen Kofferabteil und Fondraum. Dank integriertem Transportsack lassen sich dort sogar zwei Snowboards sauber und praktisch verstauen, oder eine große Golftasche durchstecken. Wer noch mehr Transportbedarf hat, kann einen Heckträger ordern auf dem sich unter anderem zwei Fahrräder verstauen lassen (nicht für den 135i).

Starke Motoren inklusive BMW Efficient Dynamics

Galerie: Vorstellung BMW 1er CabrioAls Antriebe bietet BMW anfangs vier Otto-Motoren und ein Dieselaggregat an. Das Leistungsspektrum der Benziner  reicht von den jeweils zwei Liter großen Vierzylindern mit 143 und 170 PS (118i und 120i) über den Sechszylinder 125i mit kräftigen 218 PS bis hin zum 135i. Dieser turbobefeuerte Dreiliter-Reihensechszylinder wird ausschließlich mit M-Aerodynamikpaket ausgeliefert und leistet in dem kleinen Cabrio atemberaubende 306 PS. Derart (über-) motorisiert mutiert das kleine Cabrio zum veritablen Sportwagen, der bei 250 km/h elektronisch eingebremst wird. Ein Drehmomentplateau von bulligen 400 Newtonmetern breitet sich zwischen 1.300 und 5.000 Umdrehungen pro Minute aus. Dem kann selbst der kräftige 120d mit „nur“ 350 Newtonmetern Drehmoment nichts entgegensetzen. 177 PS beschleunigen aber auch ihn auf mehr als 220 km/h.

Alle Motoren verfügen selbstverständlich über die BMW Efficient Dynamics-Technologie. Mit unauffälligen Maßnahmen wie beispielsweise Bremsenergie-Rückgewinnung, StartStop-Funktion während der Leerlaufphasen und situationsabhängigen, variablen Aerodynamikklappen im Kühlergrill (modellspezifisch) lässt sich der ein oder andere Tropfen des teuren Kraftstoffs einsparen. So gibt BMW für das 120i Cabrio einen Benzinverbrauch von nur 6,6 Litern an. Auf Wunsch gibt es alle Motoren mit einem Sechsstufen-Automatikgetriebe.

Premium hat eben seinen Preis

Die Freude am Fahren kostet auch im 1er Cabrio Premiumzuschlag. Das wird Interessenten aber nicht wirklich abschrecken und dem Erfolg des kleinen BMW Cabrios nicht im Wege stehen. Mindestens 28.550 Euro sollten vorhanden sein, um einen 118i sein eigen nennen zu dürfen. Für den 120i werden 32.500 Euro fällig, für den kleinen Sechszylinder sind es 36.200 Euro und für das Topmodell 135i gar 43.700 Euro. Der sehr sparsame 120d reiht sich mit 33.500 Euro preismäßig in der Mitte ein. (mb)

 
3
5

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.