Auto Salon Genf 2014
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Cadillac Escalade

Vorstellung: Cadillac Escalade

Edles Monstrum

09.10.2013

Der Escalade ist in Abmessungen, Platzangebot und Motorleistung ein durch und durch amerikanisches SUV – das trotzdem in Europa angeboten wird und in homöopathischen Dosen auch Abnehmer findet. In New York hat Cadillac jetzt die neue Generation des Dickschiffs vorgestellt, das Ende 2014 auch wieder auf diese Seite des Atlantiks kommen soll.

Wie bisher ist der Escalade eine recht monolithische Erscheinung, die aber in ihrer Neuauflage im Vergleich zum Vorgänger deutlich modernisiert wurde. Auffällig ist ein gestrafftes und scharfkantigeres Design mit einer ausgeprägteren Schulterlinie. Der Kühlergrill wirkt dank zusätzlicher und breiter ausgeführter Querstreben deutlich wuchtiger, während die schmalen, senkrecht stehenden LED-Scheinwerfer filigraner als bisher wirken und elegant in den Kotflügel reichen. Am Heck fallen jetzt betont schmale LED-Rückleuchten auf, die von der vom Stoßfänger bis an die Dachkante reichen.

L oder XL?

Galerie: Vorstellung Cadillac Escalade Der Escalade wird mit zwei Radständen beziehungsweise Fahrzeuglängen angeboten. Die „Kurzversion“ kommt bereits auf 5,18 Meter bei einem Radstand von 2,95 Meter. Die Werte für die lange Variante lauten: 5,70 und 3,30 Meter – für Europa kaum mehr alltagstaugliche Maße. Für den Alltag sehr vorteilhaft sind hingegen die Gepäckraumabmessungen: 433 bis 2.667 Liter schluckt der Kleine, während bei der XL-Version 1.096 bis 3.412 Liter angesagt sind.

Angetrieben wird der mit bis zu acht Sitzen ausstattbare Amerikaner weiterhin standesgemäß von einem 6,2-Liter-V8-Benziner, der statt bisher 409 nun 425 PS leistet und ein Drehmoment von bis zu 623 Newtonmeter entwickelt. Wahlweise ist der auf einem Leiterrahmen mit hinterer Starrachse (vorne: Einzelradaufhängung) aufbauende Escalade mit Allrad- oder Heckantrieb zu haben. Ob wie bisher auch wieder eine Hybridversion aufgelegt wird, steht noch nicht fest.

Mehr Luxus, mehr Multimedia

Galerie: Vorstellung Cadillac Escalade Vor allem im Innenraum hat sich Cadillac mächtig ins Zeug gelegt. Das extrem aufgeräumt wirkende Interieur wirkt jetzt mit neuen Lederbezügen und offenporigem Holz wesentlich hochwertiger. An Bord findet man unter anderem ein Head-up-Display und ein Bose-System zur aktiven Geräuschunterdrückung. Zudem ist das Full-Size-SUV mit dem neuesten Konnektivitätssystem des GM-Konzerns ausgestattet, das alle Infotainment-Systeme bündelt und sich nicht nur per Sprache sondern auch per Geste steuern lassen soll. Große Farbdisplays im Kombiinstrument und der Mittelkonsole helfen bei Darstellung und Bedienung der Multimedia-Inhalte und Fahrzeug-Informationen.

Der Escalade wird ab Frühjahr 2014 in Texas gebaut und wird dann einige Monate später auch in Europa zu haben sein. Preise wurden noch nicht bekanntgegeben. Bisher kostet das US-SUV in Deutschland ab 78.520 Euro, mit Hybridantrieb mindestens 88.630 Euro. (mh/sp-x)

 
4
128

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.