Genfer Autosalon 2011
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Chevrolet Aveo

Vorstellung: Chevrolet Aveo

Stufenschnitt

15.02.2011

Die Kleinwagen-Baureihe Aveo bekommt noch vor dem Marktstart der neuen Modellgeneration Zuwachs. Nach der Steilheck-Version, die in Paris zu sehen war, präsentieren die Amerikaner auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März) eine Limousinen-Variante. Die Markteinführung ist für den Sommer geplant.

Mit einer Länge von 4,39 Meter ist der Aveo dem Kleinwagen-Segment praktisch entwachsen - dafür ist vor allem der 502 Liter fassende Kofferraum verantwortlich. Die Frontpartie wird von Doppelscheinwerfern und einem zweigeteilten Kühlergrill geziert; das Heck ist recht konventionell gezeichnet. Modern ist dagegen der Innenraum gestaltet: Die Instrumententafel mit Analog-Tacho und Digital-Drehzahlmesser gibt sich jugendlich.

Mit Diesel und Automatik

Galerie: Vorstellung Chevrolet AveoAls Antrieb stehen verschiedene vierzylindrige Benzin- und Dieselmotoren mit Leistungen von 70 PS bis 115 PS zur Verfügung. Erstmals gibt es für den Aveo einen 1,3-Liter-Diesel in den Leistungsvarianten 75 PS beziehungsweise 95 PS; beide verfügen über ein Stopp-Start-System. Für die beiden Benzinmotoren mit 1,4 und 1,6 Liter Hubraum steht gegen Aufpreis sogar ein Sechsgang-Automatikgetriebe zur Verfügung - eine Premiere in diesem Segment.

In allen Varianten sollen nach Angaben von Chevrolet eine Servolenkung und ein ESP zur Serienausstattung gehören. Preise werden noch nicht genannt. Derzeit kostet das Vorgängermodell mit 1,2-Liter-Benzinmotor (84 PS) ab 13.490 Euro. (red/SP-X)

 
4
79

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.