Drucken Weiterempfehlen  
 
Drucken Weiterempfehlen  
Galerie: Vorstellung Chevrolet Captiva

Vorstellung: Chevrolet Captiva

Studie geht in Serie

01.12.2005

Vor zwei Jahren stellte Chevrolet auf dem Pariser Autosalon die vielbeachtete SUV-Studie S3X vor. Nun ist es gewiss: Der schöne Offroader wird im Sommer 2006 unter dem Namen Captiva nahezu unverändert in Serie gehen.

Weltpremiere feiert der Captiva im März 2006 auf dem Genfer Auto Salon. Die wichtigsten Eckdaten liefern wir schon heute: Das SUV ist 4,65 Meter lang, 1,85 Meter breit und 1,73 Meter hoch. Groß genug also, um wahlweise bis zu sieben Passagiere aufzunehmen.

Je nach Einsatzgebiet kann der Captiva mit Front- oder Allradantrieb geordert werden. Zum Marktstart stehen drei Motorisierungen zur Wahl: zwei Benziner (ein 2,4 Liter-Vierzylinder und ein 3,2-Liter-V6) und - Premiere bei Chevrolet - ein Dieselaggregat. Letzteres wurde von GM Daewoo Auto&Technology in Zusammenarbeit mit GM Powertrain und VM Motori entwickelt und leistet dank Turbolader 150 PS aus 2,0 Liter Hubraum. Das maximale Drehmoment von 310 Newtonmeter entwickelt der Common-Rail-Vierzylinder mit Partikelfilter bei 2.000 Touren.

Als Hauptkonkurrenten des Captiva nennt Chevrolet die koreanischen Kraxler Kia Sorento und Hyundai Santa Fe. Preislich dürfte der Chevrolet Captiva damit je nach Motor, Antrieb und Ausstattung zwischen 20.000 und 30.000 Euro liegen. (bs)

Galerie: Vorstellung Chevrolet Captiva

 
4
63

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.