Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Dacia YAV III

Vorstellung: Dacia YAV III

Aufbau Ost

08.09.2009

Dacia hat eindrucksvoll bewiesen, dass man sich auch mit technisch einfachen und günstigen Autos beachtliche Marktanteile erkämpfen kann. Jetzt wagt sich die expansionshungrige, rumänische Renault-Tochter mit dem YAV III sogar ins Camper-Segment. Dank der sprichwörtlichen Aufbau-Hilfe von Hymer kann die osteuropäische Automarke mit einem weiteren Budget-Hammer aufhorchen lassen.

Basis für dieses YAV (Young Activity Van) genannte Freizeitmobil ist der 87 PS starke Kombi Logan MCV 1.6 MPI, der seinerseits mit 10.600 Euro bei üppigem Platzangebot ein absolutes Schnäppchen ist. Der Wohnmobil-Spezialist Hymer ist für den ebenfalls günstigen Umbau verantwortlich. Insgesamt soll der YAV zum Camper umgerüstet schmale 15.000 Euro kosten. Momentan liegt der Einstiegspreis bei Campingmobilen auf fast doppelt so hohem Niveau.

Der umgebaute MCV verfügt über eine sogenannte „Weekend-Camper“-Einrichtung, bestehend aus einer Sitzgelegenheit mit Stauraum sowie einer Kochmöglichkeit. Alle Installationen wurden auf einer Bodenplatte befestigt, was einen Eingriff ins Blech erübrigt. Dadurch bleiben dem MCV auch alle fünf Sitzplätze erhalten. Klappt man die Rücksitze um, kann man eine Schwenkliege entfalten, die sich quer als Bett für zwei Kinder oder längs als Schlafgelegenheit für einen Erwachsenen nutzen lässt.

Große Vielzweck-Box

Galerie: Vorstellung Dacia YAV IIIDarüber hinaus verfügt der YAV III über ein großes Dachzelt. Dieser aerodynamisch geformte, an der Dachreling befestigte Aufbau lässt sich dank Hubdach um 80 Zentimeter anheben. In der Box steht ein Doppelbett mit Matratze von über zwei Metern Länge und knapp 1,40 Meter Breite mit Lüftungsschlitzen und Ablagen zur Verfügung. Während man Dachzelte zumeist über eine außen angebrachte Leiter erreicht, erfolgt beim YAV III der Aufstieg ins Nachquartier bequem über eine verschließbare Luke im hinteren Fahrzeugdach.

Will man am nächsten Morgen wieder weiter fahren, klappt man die Dachbox einfach zusammen. Bett und Bettzeug kann man in der Box lassen. Nimmt man die Schlafausrüstung hingegen raus, kann die Dachbox alternativ zum Ski-Transport genutzt werden. Mit zusammengeklapptem Aufbau bleibt die Fahrzeughöhe des Camping-Dacias unter zwei Meter und ermöglicht so das Befahren aller gängigen Parkhäuser und Garagen. Die Box lässt sich nach Aussage von Dacia aber auch problemlos abnehmen. Allerdings braucht man dann eine genügend große Garage, um den Kasten zu lagern. (mh)

Galerie: Vorstellung Dacia YAV III

 
4
81

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.