Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung David Brown Automotive Speedback

Vorstellung: David Brown Automotive Speedback

Man lebt nur zweimal

02.04.2014

Am besten schenken wir uns das an dieser Stelle eigentlich übliche und ewig gleiche 007-Geschwafel: Auch ohne Kino-Kult zählt der Aston Martin DB5 zu den britischen Sportwagen schlechthin und gilt als eine Stil-Ikone der 60er Jahre. Heute ist der nur rund 1.000 Mal gebaute DB5 ein begehrtes Sammlerstück und erzielen die wenigen zum Verkauf stehenden Exemplare zum Teil astronomische Summen. Vielleicht etwas günstiger und zudem technisch auf der Höhe der Zeit kann man bald eine Retro-Variante namens Speedback bekommen.

Entwickelt wurde dieser umwerfende DB5-Lookalike von der in Coventry beheimateten Manufaktur David Brown Automotive. Man mag es kaum erkennen, doch technisch haben sich die Engländer einer ziemlich modernen Basis bedient: Der Speedback setzt auf dem seit 2006 gebauten Jaguar XKR auf, dessen 5,0-Liter-V8-Kompressor mit 510 PS ein Garant für souveräne Fahrleistungen ist.

Galerie: Vorstellung David Brown Automotive SpeedbackOptisch ist hingegen wenig von dem eigentlich sehenswerten Technikspender übrig geblieben, denn viele Blechteile wurden ausgetauscht, neue Scheinwerfer und Rückleuchten im Retrolook montiert. Auch der Innenraum hat ein Finish erhalten, welches die moderne XK-Einrichtung mit dem Luxusstil klassischer Sportwagen aufwertet. Viel edles Holz und feines Leder wurden hier in Handarbeit eingearbeitet.

Zwar haben die Designer der David-Brown-Manufaktur einen klassischen, britischen GT erschaffen, der insgesamt den Zeitgeist der 1960er Jahre widerspiegelt, doch heben einige Zitate den DB5 als das zentrale Vorbild hervor. Der charakteristische Kühlergrill, die leicht liegenden Scheinwerfer, die typische kleine Hutze auf der langen Motorhaube, zwei Luftauslässe an den Seiten und zierliche, angedeutete Chromstoßstangen wecken vornehmlich Erinnerungen an den berühmten Aston Martin.

Bleibt noch die spannende Frage, wie viel das gute Stück kosten soll, doch Firmengründer David Brown schweigt sich hier vorerst aus. Für topgepflegte Original-DB5 werden zum Teil mehr als 500.000 Euro abgerufen; teurer dürfte der in kostenintensiver Handarbeit gefertigte Retro-DB5 wohl nicht werden, billig wird er allerdings auch nicht. Darauf lässt unter anderem die Wahl des Ortes für seinen ersten Auftritt vor Publikum schließen: Im April 2014 steht auf einer der exklusivsten Auto- und Lifestyle-Messen, der Top Marques Show in Monaco. (mh/sp-x)

 
5
92

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.