IAA 2011
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Fiat Panda III

Vorstellung: Fiat Panda III

Rundgelutscht

31.08.2011

Leicht gewachsen und mit modernisiertem Design feiert die dritte Generation des Fiat Panda auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September) Premiere. Mit völlig neuen Motoren dürfte der Kleinstwagen zu einem der sparsamsten Vertreter seiner Klasse werden.

Die Neuauflage will wie der Vorgänger mit großem Raumangebot bei innenstadtfreundlichen Abmessungen punkten. Der van-artig hohe Karosserieaufbau bleibt daher erhalten, allerdings streckt sich der Fünftürer nun um rund 7 Zentimeter auf 3,65 Meter Länge. In der Breite legte er um fünf Zentimeter auf 1,64 Meter zu.

Das Wachstum kommt dem Innenraum, aber auch den Proportionen zugute. Der Panda wirkt bei unverändert 1,55 Metern Höhe nun nicht mehr ganz so hochbeinig. Außerdem wurde die bisher nüchtern-kantige Karosserie an allen Bereichen abgerundet und die neue Front blickt erfrischend freundlich drein. Wiedererkennungswert bietet vor allem das kleine Seitenfenster zwischen C- und D-Säule.

IGalerie: Vorstellung Fiat Panda IIIm Innenraum ist das bereits beim Außendesign auffällige Quader-Thema mit abgerundeten Ecken omnipräsent. Im Vergleich zum grautristen Interieur des Vorgängers präsentiert sich das neue Armaturenbrett zudem farblich deutlich abwechslungsreicher, allerdings entspricht der erfrischend neu gestaltete Arbeitsplatz in seiner Grundarchitektur der des Vorgängers. Neu sind im Kombiinstrument ein Display, das viele zusätzliche Fahrinformationen anzeigt und ein Lenkrad mit Bedientasten.


Sparsame Zwei-Zylinder

Komplett erneuert wurde auch das Motorenprogramm. Als Basisbenziner feiert bei den Italienern ein 0,9-Liter-Zwei-Zylinder-Saugmotor mit 65 PS Premiere. Darüber rangiert ein 1,2-Liter-Vier-Zylinder mit 69 PS. Top-Triebwerk ist zunächst eine Turboversion des Zwei-Zylinders mit 85 PS, die unter anderem bereits aus dem Fiat 500 bekannt ist. Mit Normverbräuchen unterhalb der Vier-Liter-Marke dürfte die Zwei-Zylinder-Versionen neue Verbrauchsbestmarken setzen.

Weiterhin angeboten wird zudem der 75 PS starke 1,3-Liter-Diesel aus dem Vorgänger. 2012 soll die Palette durch einen Erdgasmotor auf Basis des Zwei-Zylinder-Benziners ergänzt werden. Alle Motorversionen gibt es zunächst ausschließlich mit Frontantrieb, die legendäre Allradversion soll nachgereicht werden.

Gute Sicherheitsausstattung

Galerie: Vorstellung Fiat Panda IIIBei der Sicherheitsausstattung hat Fiat nachgelegt und die Zahl der serienmäßigen Airbags auf vier verdoppelt. Der Schleuderschutz ESP gehört allerdings weiterhin nicht zum Basisangebot. Auch eine Servolenkung gibt es nur in den höheren Ausstattungsversionen. Auf der Optionsliste finden sich unter anderem ein Panoramaglasdach und ein CD-Radio.

Preise bleibt Fiat für den neuen Panda noch schuldig. Das aktuelle Modell gehört zu den günstigsten Autos auf dem deutschen Markt. Das Sondermodell „My Life“ gibt es schon ab 7.690 Euro. Die dritte Generation wird jedoch wohl knapp unter 10.000 Euro starten. (red/sp-x)

 
4
106

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.