Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Jaguar XK Cabrio

Vorstellung: Jaguar XK Cabrio

Die neue Leichtigkeit des Feins

05.10.2005

Ein Jaguar XK Cabriolet zu fahren war schon immer eine der mondänsten Möglichkeiten, die feine Nase in den Wind zu halten. Erhabenes Cruisen war bislang angesagt, denn das große Cabrio ist zwar mächtig motorisiert, aber eben auch mächtig schwer. Der erheblich abgespeckte Nachfolger tritt dagegen als Ernst zu nehmender Sportwagen an.

Marktstart des XK Cabriolet ist zeitgleich mit dem Coupé im Frühjahr 2006. Der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest, wohl aber sind die Eckdaten des 2+2-Sitzers bekannt. Unter der langen Haube arbeitet der bekannte 4,2-Liter-V8, der es nun auf 300 PS bringt. Das Plus an Sportlichkeit drückt sich weniger in den nackten Zahlen aus, denn der Sprintwert wurde mit nun 6,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100 statt vorher 6,6 Sekunden nur leicht verbessert. Und in Sachen Höchstgeschwindigkeit belässt es Jaguar bei den elektronisch begrenzten 250 km/h. Dafür kann der Fahrer künftig selbst schalten - per Schaltwippen am Lenkrad.

Galerie: Vorstellung Jaguar XK CabrioMehr noch ist es der Blick auf die Waage, der das Sportlerherz vor Vorfreude höher schlagen lässt: 1.635 Kilogramm zeigt die Anzeige - 210 Kilogramm weniger als beim Vorgänger. Möglich machen das die aufwändige Aluminium-Bauweise, die zudem für eine hohe Karosseriesteifigkeit steht, und der Verzicht auf ein Metallklappdach.

Schlanker Jäger

Zweiter, und für ein Jaguar Cabriolet fast noch wichtigerer Punkt, der für das Stoffdach spricht: Die Großkatze bleibt auch optisch so schlank, wie man es von einem austrainierten Jäger erwartet. Die dreilagige Bauweise des Faltdachs verspricht dabei hohen Akustikkomfort im geschlossenen Zustand. Spitzt die Sonne zwischen den Wolken hervor, müssen sich die Passagiere gerade einmal 18 Sekunden gedulden, bis die Haube bündig hinter den Fondsitzen verschwunden ist und die wärmenden Strahlen den edlen Innenraum ausleuchten.

Preislich ist das XK Cabriolet kein Leichtgewicht. Mehr als 82.000 Euro sind zu erwarten. Für die später folgende Kompressor-Variante mit 400 PS-V8 dürfte Jaguar wie gehabt einen Aufschlag von 10.000 Euro berechnen. (bs)

Galerie: Vorstellung Jaguar XK Cabrio

 
5
78

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.