Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Jeep Cherokee

Vorstellung: Jeep Cherokee

Mit Ecken und Kanten

19.09.2007

Vorbei die Zeit der feschen Rundungen: Beim neuen Cherokee setzt Jeep wieder auf bewährtes Kasten-Design. Zum ersten Mal außerhalb Amerikas zeigt der Offroad-Spezialist auf der IAA den neuen Cherokee.

Sofort ins Auge fallen die stark ausgeprägten, trapezfömigen Radhäuser sowie der markentypische Kühlergrill mit sieben Schlitzen. Der fast senkrecht stehende Lufteinlass wird von zwei großen Klarglasscheinwerfern flankiert, darunter sitzt ein üppiger Stoßfänger.

Nahezu waagrecht verläuft die Dachlinie, um dann im rechten Winkel nach unten zu fallen. In der Seitenansicht fallen die üppigen Säulen auf, die die Fensterfront unterbrechen, am Heck findet sich ein ähnlich wuchtiger Stoßfänger wie vorne. Kleine Rempler im Gelände - oder beim Einparken - können dem Cherokee so schnell nichts anhaben.

Bessere Straßenlage

Galerie: Vorstellung Jeep CherokeeDa die meisten SUV echtes Offroad-Terrain heutzutage nur noch von Erzählungen kennen, hat Jeep in die Straßentauglichkeit des kommenden Cherokee investiert. Ein neues Fahrwerk mit Einzelradaufhängung vorne und Fünflenker-Hinterachse sollen den Onroad-Komfort steigern.

Zusätzlich zu mehr Sicherheit und Stabilität auf der Straße soll der neue permanente Allradantrieb Selec-Trac II den Jeep auch abseits der asphaltierten Wege zuverlässig voranbringen. Die nötige Kraft dafür kommt aus einem 2,8 Liter großen Selbstzünder.

Sparsam und gefiltert

Galerie: Vorstellung Jeep CherokeeDer überarbeitete Common-Rail-Diesel entwickelt im Cherokee 177 PS und stemmt im Idealfall 460 Newtonmeter (bei 2.000 U/min) auf die Kurbelwelle. Gekoppelt ist der Vierzylinder mit einer Fünfstufen-Automatik. Über die Fahrleistungen des SUV gibt Jeep noch keine weiteren Auskünfte, nur der Durchschnittsverbrauch wird mit respektablen 8,6 Liter Diesel je 100 Kilometer beziffert. Vorbildlich: Der Cherokee fährt mit serienmäßigem Partikelfilter nach Europa.

Premiere im Jeep Cherokee feiert das so genannte Sky Slider Faltverdeck. Es lässt sich über die gesamte Dachlänge öffnen und soll den Passagieren ein cabrioähnliches Fahrgefühl garantieren. Zusätzlich zum gesteigerten Sitzkomfort soll der Allrad-Ami durch mehr Laderaum noch reisetauglicher sein. Ein Entertainment-System mit 20 Gigabyte großer Festplatte sorgt während längerer Fahrten für entsprechende Unterhaltung und kümmert sich um die Navigation.

Ab Frühjahr 2008

Zu den Händlern rollt der neue Cherokee im ersten Quartal 2008. Was der neue Jeep kosten wird, ist noch nicht bekannt, die Preise werden aber auf dem Niveau des Vorgängers liegen. Der war ab rund 30.000 Euro zu haben. (mg)

 
4
50

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.