Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Vorstellung: Lexus LS 600h

Vorstellung: Lexus LS 600h

Die nächste Stufe

19.04.2006

Nein, das Ende der Leistungsspirale bei Hybridantrieben ist noch lange nicht erreicht. Gebetsmühlenartig wiederholen dies die Ansprechpartner bei Toyota und Lexus. Das neue Flaggschiff Lexus LS bekommt nun auch ein Doppelherz, und wieder einmal wird ein PS-Rekord erreicht. Trotzdem ist die übernächste Stufe bereits in der Pipeline.

Zurück zum LS 600h, der eben auf der New Yorker Automesse vorgestellt wurde und im Laufe des Jahres 2007 auch in Europa auf den Markt kommen wird. Der Luxusliner wird von einer Kombination aus 5,0-Liter-V8-Benziner und Elektromotor angetrieben. Zusammen leistet das System 435 PS.

Vorstellung Lexus LS 600hLexus verspricht die Fahrleistungen eines Zwölfzylinders, und zugleich die Verbrauchswerte eines Sechszylinders. Erste Richtmarken sind bereits bekannt: Für den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 soll der über zwei Tonnen schwere Luxus-Lexus nur fünf Sekunden benötigen. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie gehabt bei 250 km/h elektronisch begrenzt.

Für sehr gute Traktion spricht der serienmäßige Allradantrieb. Neu entwickelt wurde auch eine stufenlos-variable Kraftübertragung. Sie simuliert Schaltstufen, um die für viele Fahrer ungewohnte Gummiband-Beschleunigung zu mildern.

Superluxus nicht in Europa

Vorstellung Lexus LS 600hDie Langversion wird voraussichtlich nur in Japan und den USA erhältlich sein. Schade eigentlich, denn Liegesitze im Fond dürften sicherlich auch dem einen oder anderen verwöhnten Europäer gefallen.

Sicherheitstechnisch gibt es keine Abstriche zwischen langem und Standard-Radstand. Hier wie dort hat der LS 600h das so genannte Advanced Pre-Collision System (APCS) an Bord, das die Passagiere auf einen Crash vorbereitet. Kameras in der Front und im Heck sowie ein Radar erkennen, ob sich etwa Fahrzeuge oder Fußgänger auf Kollisionskurs befinden. Im Fall der Fälle werden vorsorglich die Bremse leicht angezogen, die Sitze in eine aufrechte Position gebracht, die Fenster geschlossen und die Gurte gestrafft.

Und was kommt nach dem LS 600h? Ein Supersportwagen im Stile der Studie LF-A. Mit dem 5,0-Liter-V8 und einem rund 150 KW starkem Elektromotor sind rechnerisch auch über 500 PS möglich. Womit ein Bolide wie der LF-A die Mitgliedschaft im elitären Club der 320-km/h-Renner beantragen könnte. (bs)

Vorstellung Lexus LS 600h

 
5
289

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.