Auto-Salon Genf 2012
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Mercedes A-Klasse

Vorstellung: Mercedes A-Klasse

Endlich kompakt

05.03.2012

Die Mercedes A-Klasse schrieb Geschichte (Elchtest, ESP), war ihrer Zeit voraus (Sandwichboden), sprach die "falsche" Zielgruppe an (Ältere) und war doch über zwei Modellgenerationen erstaunlich erfolgreich. Doch das Doppel mit der als Sports-Tourer platzierten B-Klasse ergab zuletzt wenig Sinn, weshalb man sich in Stuttgart entschloss, A und B klassisch zu positionieren: Die A-Klasse III ist ein klassischer Kompaktwagen, der direkt gegen VW Golf, BMW 1er und Audi A3 antritt.

Daimler Chef Dieter Zetsche ist wohl froh, seinen Entwicklern ein weißes Blatt Papier gegeben zu haben, damit Mercedes im bisher unbeackerten Kompaktwagensegment auf Angriff gehen kann. Die "bis ins letzte Detail neue A-Klasse" ist für ihn ein "klares Statement zur neuen Dynamik der Marke Mercedes-Benz".

A wie Angriff

Galerie: Vorstellung Mercedes A-KlasseSchon die Studie Concept A-Class machte Appetit auf mehr, doch blieb die Skepsis bis zuletzt, ob sich ihr emotionales Design tatsächlich in die Serie würde retten können. Ein YouTube Video der ungetarnten A-Klasse im AMG-Trim versprach Hoffnung. Aber die ersten offiziellen Bilder geben Zetsche Recht: Die neue A-Klasse ist optisch ein Dynamiker.

Außen

Galerie: Vorstellung Mercedes A-KlasseDie Front trägt einen Grill, der eigentlich den sportlichen Coupés vorbehalten ist: Einen derart dominanten, zentralen Mercedes-Stern zwischen den dynamisch gezeichneten Frontscheinwerfern haben sonst nur noch SL, SLS und SLK. Im Innenraum geht es betont sportlich und hochwertig weiter: Die Luftdüsen sollen laut Hartmut Sinkwitz, Leiter Interieur-Design, wie "funkelnde Juwelen" Akzente setzen. Eine optionale Integralsitzanlage soll den sportiven Charakter unterstreichen, hinten finden drei Passagiere Platz.

Motoren

Antriebsseitig stehen Benziner und Diesel mit einem Leistungsspektrum von 109  bis 211 PS zur Verfügung, der kleineste Diesel im A 180 CDI unterbietet erstmals die 100 Gramm Schwelle beim CO2-Ausstoß. Alle Motoren haben serienmäßig eine Start-Stopp Automatik, egal ob mit 6-Gang Handschaltung oder 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe.

Eine neue Vierlenker-Hinterachse bietet die Möglichkeit später auch eine Allradvariante anzubieten, für die Standardmodelle mit Vorderradantrieb bietet die aufwändige Hinterachs-Konstruktion die Voraussetzung für verschiedene Fahrwerksabstimmungen inklusive Sportfahrwerk.

Sicherheit

Galerie: Vorstellung Mercedes A-KlasseDie aktive Sicherheit steht bei Mercedes immer hoch im Kurs, weshalb man die neue A-Klasse zur Demokratisierung aufwändiger Systeme nutzt: Eine radargestützte Kollisionswarnung mit Notbremsassistenten findet sich mit der A-Klasse erstmals in einem Kompaktwagen, serienmäßig. Ebenso an Bord ist das seit 2002 von Mercedes angebotene Pre-Safe System, das bei drohendem Unfalll die Seitenscheiben und das Schiebedach schließt und die Gurte strafft. Weitere Sicherheitssysteme sind optional zu ordern, wie der Totwinkel-Assistent und ein Abstands-Tempomat.

Zum Marktstart werden drei Benzinmotoren mit 115, 156 und 211 PS angeboten, und ebensoviele Diesel mit 109, 136 und 170 PS. AMG steuert Powervarianten mit eigenständigem Design und speziell abgestimmter Vorderachse für die jeweiligen Top-Motoren im A 250 Sport und A 220 CDI Sport an. Daneben gibt es noch die Ausstattungsvarianten "Urban" und "Style".

Smartphone

Für Smartphone-Besitzer eröffnet sich ein neuer Integrations-Level ihres Lieblings-Gadgets, es lässt sich voll in das Bedien- und Anzeigesystem der neuen A-Klasse integrieren. Zunächst gibt es für das iPhone von Apple eine eigene App, die für die nahtlose Smartphone-Integration in die A-Klasse sorgt, Apps für Android-Smartphones und andere Plattformen sollen folgen.  

 
Fazit
 

Thomas Weiss

Ab September 2012 steht die neue A-Klasse von Mercedes beim Händler. Konzernchef Zetsche will damit einen glaubwürdigen Konkurrenten zum A3 etablieren, um den wichtigen Markt der Premiumkompakten nicht der Konkurrenz zu überlassen. Gerade bei den Themen Materialanmutung und Sportlichkeit ist der Golf aus Ingolstadt unbestrittener Klassenprimus und die Zielrichtung der A-Klasse damit richtig. Mit AMG steht dazu ein kompetenter Sport-Spezialist im eigenen Haus zur Verfügung. Doch nicht nur Audi ist der Gegner, auch gegen den BMW 1er, den einzigen in diesem Segment mit Heckantrieb, wird sich die neue A-Klasse behaupten müssen.

Smartphone-Integration und sparsame, moderne und bei Bedarf leistungsstarke Motoren ergänzen den gelungenen optischen Auftritt der ersten Mercedes-Kompaktklasse. Ab September entscheidet der Kunde, ob er Mercedes tatsächlich einen Kompaktwagen abnimmt.
 
 

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.