Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Mercedes-Benz C-Klasse Blue Efficiency

Vorstellung: Mercedes-Benz C-Klasse Blue Efficiency

Sparpolitik

06.03.2008

Als die Mercedes C-Klasse im Frühjahr 2007 startete, wurde sie ob diverser Innovationen mit reichlich Lorbeeren versehen. Was ihr allerdings fehlte, war ein besonderer Beitrag zum Thema Spritsparen. Auch den Mercedes-Ingenieuren war damals klar, dass hier Nachholbedarf besteht. Jetzt, zum Genfer Autosalon, präsentieren die Stuttgarter ein entsprechendes Maßnahmenpaket namens Blue Efficiency. Eine Vielzahl technischer Kniffe sorgt für bis zu zwölf Prozent weniger Verbrauch.

Eins Vorweg: Mit den Maßnahmen zur Effizienzsteigerung stellt Mercedes keine revolutionären Techniken vor. Es handelt sich um klassische Mittel, die in ihrer Summe zu diesem dennoch erfreulichen Ergebnis führen.

Downsizing

Wie bereits viele andere Hersteller setzt nun auch Mercedes aufs Downsizing, also eine Hubraumverkleinerung bei unveränderter Leistung. Verkleinert wurde allerdings nur der Motor des C 180 Kompressor. Hier schrumpfte der Hubraum von 1,8 auf 1,6 Liter. Zusammen mit weiteren Optimierungen konnte so der Verbrauch des C 180 von 7,4 auf 6,5 Liter Benzin pro 100 Kilometer gesenkt werden.

Weniger Reibung und Drehzahlen

Mercedes C-Klasse Blue EfficiencyZu diesen Optimierungen gehört unter anderem ein länger ausgelegter sechster Gang beim Handschaltgetriebe. Zusätzlich wurde die Hinterachsübersetzung verlängert, was ebenfalls zu einem verringerten Drehzahlniveau führt. Auch das Hinterachsgetriebe selbst sorgt dank einer reibungsärmeren Lagerung und Ausgleichsrädern für weniger Spritverbrauch. Schließlich weist eine neue Schalt- und Momentanverbrauchsanzeige im Cockpit auf den optimalen Gang hin.

Benzin-Direkteinspritzung

Ende 2008 wird mit der Einführung der strahlgeführten Benzin-Direkteinspritzung im C 350 CGI ein besonders starker und zugleich effizienterer Motor in der C-Klasse zum Einsatz kommen. Mit 292 PS beschleunigt der C 350 CGI in 6,2 Sekunden von null auf Tempo 100 und wird bis zu 250 km/h schnell. Den Normverbrauch gibt Mercedes mit 8,4 Litern an.

Abspecken

Mercedes C-Klasse Blue EfficiencyWer viel Gewicht bewegt, verbraucht selbstredend mehr. Deshalb hat Mercedes die Last der C-Klasse leicht gedrückt. So wird eine neue Frontscheibe aus Verbundglas verwendet, die etwa 1,2 Kilo weniger wiegt. Dank einer neuartigen Folie zwischen den zwei Glaslagen soll die Scheibe trotz geringerer Stärke den gleichen Geräuschkomfort bieten.

Um 20 Prozent leichter wurde auch die Isolierung zwischen Motor- und Fahrgastraum. Leichtbauräder mit 16 Zoll Durchmesser sorgen für weitere sieben Kilo Gewichtseinsparung. Sie werden ausschließlich an den Blue-Efficiency-Modellen C 180 und C 200 CDI montiert.

Apropos Räder: Auch neue Reifen sorgen für insgesamt 1,7 Kilo weniger Gewicht. Die Michelin-Pneus zeichnen sich zudem durch einen besonders geringen Rollwiderstand aus. Verantwortlich hierfür ist unter anderem ein mehrlagiges Gewebe aus hochfestem Stahl im Mantel, das den Reifen weniger verformen lässt.

Windschnittiger

Mercedes C-Klasse Blue EfficiencyWeniger Widerstand bringt die Blue-Efficiency-C-Klasse außerdem dem Wind entgegen. Eine glattflächige Bodenverkleidung, abgedichtete Trennfugen an den Scheinwerfern, aerodynamischer geformte Außenspiegelgehäuse und eine tiefer gelegte Karosserie sorgen für einen insgesamt niedrigeren Luftwiderstandsbeiwert. Dank dieser Maßnahmen liegt der cw-Wert bei 0,25 statt bei 0,27.

Insgesamt wird Mercedes drei Motorvarianten der C-Klasse auch als Blue-Efficiency-Modelle anbieten: Den C 350 CGI, den C 180 Kompressor und den C 200 CDI. Blue Efficiency wird darüber hinaus ein baureihenübergreifendes Spritspar-Label der Marke werden. Weitere Modelle wie die S-Klasse sollen in naher Zukunft mit ähnlichen Maßnahmenpaketen ebenfalls sparsamer werden.

Etwas fehlt noch

Trotz der Neuerungen: Die C-Klasse bietet noch weiteres Potenzial zum Sparen. Eine Start-Stop-Automatik oder eine Micro-Hybrid-Technik zur Rückgewinnung von Bremsenergie hat Mercedes nämlich noch nicht im Programm. BMW sorgt mit dieser Technik bereits seit einiger Zeit sehr erfolgreich dafür, dass seine Autos wesentlich sparsamer unterwegs sind. (mh)

 
3
44

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.