Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell

Vorstellung: Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell

Mit viel Stauraum zur IAA

05.09.2007

Die neue Mercedes C-Klasse ist erst seit ein paar Monaten auf den Markt. Schon jetzt verkauft sich die Mittelklasse-Limousine wie geschnitten Brot. Den Erfolg soll nun der Kombi fortsetzen. Auf der IAA zeigen die Stuttgarter das geräumige T-Modell.

Nur zwei Zentimeter mehr als die Limousine misst das 4,60 Meter lange C-Klasse T-Modell. Dafür verbergen sich hinter der auf Wunsch elektrisch betätigten Heckklappe aber 485 Liter Stauraum, die sich bei Bedarf auf bis zu 1.500 Liter erweitern lassen. Kein schlechter Wert, doch im Vergleich mit dem neuen Ford Mondeo zieht Mercedes den Kürzeren: Der Kölner Lademeister schluckt über 1.700 Liter.

Lange Ladefläche

Galerie: Vorstellung Mercedes-Benz C-Klasse T-ModellTrotzdem braucht der Mercedes den Ikea-Einkauf nicht zu scheuen. Klappt man die im Verhältnis 60 zu 40 geteilte Rückbank um, passen bis zu 2,82 Meter lange Gegenstände rein, die maximale Kofferraumbreite beträgt 1,20 Meter. Auch der Transport von vier Golfbags inklusive Trolleys soll problemlos möglich sein. Viele Haken und Ösen machen zudem das Sichern der Ladung zum Kinderspiel.

Nicht nur Front und Innenraum haben die Designer von der Limousine übernommen, ebenso stammen die Rückleuchten des T-Modells von der bereits bekannten Stufenheck-Version. Auch beim Kombi tragen die Ausstattungslinien Classic und Elegance den Stern auf der Haube, während das legendäre Markensymbol bei der hochwertigeren Avantgarde-Version in den glänzenden Kühlergrill prangt.

Viele Extras

Galerie: Vorstellung Mercedes-Benz C-Klasse T-ModellDas Interieur wartet mit einfacher Bedienung, ausgewählten Materialien und bester Verarbeitung auf. Wer sich in der Aufpreisliste austobt, kommt in den Genuss von Annehmlichkeiten wie den Multikontursitzen (die sich dank Luftpolster dem Körperbau anpassen). Zu den weiteren attraktiven Extras gehören das DVD-Navigationssystem inklusive Sprachsteuerung, die Drei-Zonen-Klimaautomatik oder das große Panaroma-Glasdach.

Ebenfalls nur gegen Zuzahlung sind viele Sicherheitssysteme erhältlich, wie etwa die Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Abbiegelicht, die Parksensoren oder das Unfall-Vorbeugungsystem PreSafe. Serienmäßig ist die Sicherheitsausstattung bereits recht umfangreich. Bereits die Basisversion verfügt über ESP, sieben Airbags und aktive Kopfstützen, die einem Schleudertrauma entgegen wirken sollen.

Bekannte Motoren

Galerie: Vorstellung Mercedes-Benz C-Klasse T-ModellMotorenseitig kommen die aus der Limousine bekannten Aggregate zum Einsatz. Die fünf Benziner sind mit 156 und 184 PS (Vierzylinder mit Kompressoraufladung) sowie in den Leistungsstufen 204 PS, 231 PS und 272 PS (V6-Motoren) erhältlich. Die beiden kleineren Triebwerke sollen sich im Durchschnitt mit knapp über sieben Litern Benzin auf 100 Kilometer zufrieden geben.

Die beiden Vierzylinder-Diesel leisten 136 beziehungsweise 170 PS, der 320 CDI bezeichnete V6 bringt es auf 224 Pferdestärken. Bis auf den großen Benziner C 350, der mit einer Siebengang-Automatik daherkommt, sind alle anderen Motoren mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe gekoppelt. Gegen Aufpreis können auch die Sechszylinder mit dem Automaten ausgestattet werden.

Bereits Ende September 2007 kann das neue Mercedes-Modell bestellt werden. Der Einstig in die neue Kombi-Welt der C-Klasse soll bei rund 31.000 Euro liegen.

 
3
41

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.