Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Mercedes M-Klasse

Vorstellung: Mercedes M-Klasse

Bilder der Evolution

18.07.2005

Wie die natürliche Evolution, geht auch die Entwicklung bei Automobilen schrittweise voran. Das Studienobjekt: Die M-Klasse von Mercedes-Benz. Ohne die alte wirklich alt aussehen zu lassen, ist der Nachfolger dynamischer, konsequenter und besser.

Der neue M ist deutlich länger (15 Zentimeter), erheblich breiter (sieben Zentimeter), jedoch geringfügig niedriger (fünf Millimeter) geworden. Dadurch steht er wuchtiger auf der Straße. Die schwungvolleren Linien machen ihn eleganter und stattlicher. Geblieben sind die M-typischen Stilelemente wie etwa die prägnant geformte C-Säule.

Galerie: Vorstellung Mercedes M-KlasseTechnisch ist der neue Mercedes-Offroader ebenfalls kein Revoluzzer. Auch hier wurde Bewährtes verbessert. Die gravierendste Änderung betraf die Karosserie. Statt Leiterrahmenkonstruktion verfügt der Nachfolger über eine selbsttragende Karosserie. Nach wie vor bremst das permanente Allradantrieb 4ETS durchdrehende Räder automatisch ab. Und auch die zuschaltbare Getriebeuntersetzung hatte bereits vom Vorgänger.

Mehr Kraxler, mehr Allrounder

Doch erst jetzt bietet Mercedes auch eine für echte Offroad-Freaks unverzichtbare Geländetechnik wie Differenzialsperren zwischen Vorder- und Hinterachse sowie an der Hinterachse an. Die Bodenfreiheit, bislang eher zu gering, kann mittels optionaler Luftfederung auf bis zu 29 Zentimeter hochgepumpt werden. Die Wattiefe beträgt nun maximal 60 Zentimeter.

Galerie: Vorstellung Mercedes M-KlasseDeutlich gewonnen haben auch Fahrkomfort und Fahrdynamik. Das serienmäßige adaptive Dämpfungssystem (ADS) beispielsweise passt sich der Fahrsituation an und die neuen Aggregate haben deutlich mehr Leistung - bei durchschnittlich geringeren Verbräuchen.

Last but not least spiegelt der Innenraum den Zeitenwandel wieder: Obwohl bereits der Vorgänger bis zum Schluss in Sachen Platzangebot, Ladevolumen (maximal 2.020 Liter) und Zuladung (knapp 700 Kilogramm) kaum zu schlagen war, bietet die neue M-Klasse auch hier noch einmal mehr: maximal 2.050 Liter und bis zu 770 Extra-Kilos.

Alt gegen Neu: Vergleichen Sie es selbst in unserer großen Bildergalerie. (bs)

Galerie: Vorstellung Mercedes M-Klasse

 
3
21

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.