Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Vorstellung: Mercedes ML 63 AMG

Vorstellung: Mercedes ML 63 AMG

"M"ehr Power

17.08.2005

Die Leistungsspirale dreht sich weiter. Bisher markierte der 5,7 Liter Kompressor die Spitze unter den Mercedes V8 und verhalf durch seine 476PS dem SL, CLS sowie E und G-Klasse zu üppigsten Fahrleistungen. Mit dem neuen 6,3 Liter AMG-Triebwerk überspringt Mercedes jetzt die magische 500 PS-Schallmauer - ohne Turbo, Kompressor oder ähnliche Tricks.

Ausgerechnet die neue M-Klasse wird den betont sportlich ausgelegten Super V8 als erstes Mercedes Modell erhalten. Als ML 63 AMG wird der 510PS SUV selbst Porsche Cayenne-Fahrern einheizen können, denn deren Topmodell, der Turbo, leistet glatte 60 PS weniger.

Vorstellung Mercedes ML 63 AMGNach BMW setzt Mercedes-Benz als zweite deutsche Edelmarke auf das so genannte Hochdrehzahlkonzept. Und auch Audi wird dem Vernehmen nach mit den kommenden RS-Modellen dem Turbo Adieu sagen. Dem Sportwagenliebhaber sind Saugmotoren wegen der gleichmäßigen und berechenbar einsetzenden Leistungsentfaltung der liebere Partner im Grenzbereich. Insofern ist die Abkehr vom Turbo- und Kompressortechnik nur konsequent, wenn man es mit dem Adjektiv "sportlich" ernst meint.

Der neue ML wird denn auch ein paar wichtige Änderungen gegenüber einem normalen ML aufweisen. Zunächst ist die Kraftverteilung des Allradantriebs hecklastig ausgelegt, denn nur 40% der Motorleistung gelangen maximal an die Vorderachse, das verbessert Kurvendynamik und Agilität des SUV. Ein verstärkter Antriebsstrang trägt der gestiegenen Beanspruchung (es zerren maximal 630 Newtonmeter an der Kurbelwelle) Rechnung.

Vorstellung Mercedes ML 63 AMGNicht nur wegen der Optik rollt der neueste AMG auf 19-Zoll Schlappen daher: Serienmäßig sorgen 19-Zoll Breitreifen der Dimension 295/45 für Grip, optional stehen auch wuchtige 20-Zöller (295/40) zur Wahl. Die Airmatic-Luftfederung wurde von AMG überarbeitet und weist nun spezifische Federbeine und speziell abgestimmte Dämpferelemente auf.  

Auch am serienmäßigen Siebengang-Automatik Getriebe 7Gtronic haben sich die AMG-Mannen zu schaffen gemacht und ihm drei auf die Leistungscharakteristik abgestimmte Schaltprogramme einprogrammiert.

In nur 5 Sekunden kann der ML 63 AMG Pilot den Standardsprint auf 100km/h bewältigen. Die Topspeed bleibt jedoch bis auf weiteres auf 250km/h abgeregelt. Da fährt ihm dann der Cayenne-Owner (Spitze 266) wieder weg.

Publikumspremiere hat der Porsche-Schreck im Hochformat auf der IAA in Frankfurt, die Markteinführung in Deutschland ist ab April 2006 vorgesehen.

 
3
14

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.