Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Mercedes SLS

Vorstellung: Mercedes SLS

Flügelmonster

11.09.2009

Normalerweise kennt man Flügelmonster von Porsche, Mitsubishi und neuerdings auch von Ford . Mercedes hielt sich bislang auch bei Starkmodellen zurück. Jetzt bringen die Stuttgarter ein Modell mit gleich zwei Flügeln und erinnern damit an fast vergessene Zeiten.

Genau das war auch eine Intension von Mercedes Benz. Tradition aufleben lassen, einen Mythos schaffen und einen Klassiker von Morgen bauen. Und tatsächlich könnte dieser Wunsch Realität werden, denn der Mercedes SLS AMG hat das Zeug zur Ikone.

Sexy-Design

Galerie: Vorstellung Mercedes SLSNicht nur aus Design-technischer Sicht besticht der Stuttgarter, der in Affalterbach bei AMG erdacht wurde und ab sofort gemacht wird. Denn neben den außergewöhnlichen Flügeltüren brilliert der SLS mit puristischer Sportwagen-Statur, die mit langer Zwei-Meter-Motorhaube und kurzem Bürzel genau das Gegenteil von Lamborghini Gallardo und Audi R8 darstellt. Außerdem gefällt der SLS durch das perfekte Zusammenspiel aus Tradition und Moderne.

6.2

Galerie: Vorstellung Mercedes SLSAls einzige Motorisierung besitzt der Supersportler den bekannten 6,2-Liter-V8-Motor, der bereits im C 63, im E 63 und beispielsweise im S 63 für Furore und Begeisterung sorgte. Im SLS haben die AMG-Ingenieure jedoch kaum eine Schraube des Big-Blocks unangetastet gelassen. So überarbeiteten sie den Ventiltrieb, gaben der Sauganlage größere Lufteinlässe und installierten spezielle Fächerkrümmer. Für freies Ausatmen des Acht-Zylinders sorgt nun eine leichte und durchlässige Abgasanlage. Zusammen mit diversen Modifikationen an der Motor-Software kitzelten sie 571 erbarmungslose PS bei 6.800 Touren aus dem Sauger. Das Drehmoment beträgt 650 Newtonmeter, die bei sportwagentypisch hohen 4.750 Kurbelwellen-Umdrehungen anliegen.

317 km/h, elektronisch abgeregelt

Galerie: Vorstellung Mercedes SLSSo versorgt, erreicht der Frontmotor-SLS in unter vier Sekunden aus dem Stand Tempo 100 und wird erst bei 317 km/h elektronisch eingebremst. Mit 13,2 Litern liegt der Verbrauch des Ausnahmeathleten am unteren Ende der Supersportler-Liga. Mit dem neuen AMG-Speedshift-DCT-7-Gang-Sportgetriebe sollten diese Fahrwerte für jeden SLS-Eigner möglich sein.

Mit der AMG-Drive-Unit kann aber neben der Race-Start-Funktion auch die Grundgangart zwischen Controlled Efficiency (sparsam und komfortabel), Sport, Sport+ und Manuell vorgewählt werden. Für ordentliche Traktion des Hecktrieblers sorgt neben den 295er-Hinterreifen das Lamellen-Sperrdifferenzial, das in das Transaxle-Getriebe direkt vor der Hinterachse integriert wurde. Die Installation an dieser Position verbessert die Gewichtsverteilung auf 47 zu 53 Prozent.

Leichtbau am Fahrwerk

Galerie: Vorstellung Mercedes SLSDer frei atmende Achtender soll extrem schnell und feinfühlig auf Befehle des Fahrer-Gas-Fußes ansprechen und auch bei 7.000 Umdrehungen noch nicht am Ende sein. Dank Trockensumpfschmierung ist die Öl-Versorgung des Triebwerks auch für den Renneinsatz gewappnet. Dort soll sich der SLS nämlich genauso wohl fühlen, wie auf den Prachtstraßen der Welt. Garant für diesen eigentlich unmöglichen Spagat soll unter anderem Formel-1-Technik sein. So installierten die Ingenieure aus dem Formel-Rennsport abgeleitete Doppel-Dreieckslenker an allen vier Rädern. Dabei sind Radführungs- und Federungsfunktionen voneinander getrennt und die Schraubenfedern und Stoßdämpfer stützen sich auf den unteren Querlenkern ab. Die Fahrwerksteile bestehen meist aus geschmiedetem Alu und verbinden so extreme Steifigkeit mit geringen ungefederten Massen. Alles zusammen soll für eine bislang bei Mercedes nicht gekannte Dynamik sorgen.

Technische Daten
 
Marke und Modell   Mercedes SLS AMG
Ausstattungsvariante    
Abmessung und Gewicht    
Länge/Breite/Höhe (mm)   4.638 / 1.939 / 1.262
Radstand (mm)   2.680
Wendekreis (m)   12,7
Leergewicht (kg)   ab 1.620
Kofferraum (Liter)   176
Bereifung Testwagen   VA: 265/35 R 19; HA: 295/30 R20
Motor    
Hubraum (ccm) / Zylinder (Zahl, Bauart)   6.208 / 8, V
Leistung (PS)   571
Drehmoment (Nm) / Umdrehungen   650 / 4.750
Antriebsart   Heck
Getriebeart   7-Gang-Doppelkupplung
Verbrauch    
Krafstoffart   Super
Kombiniert laut Werk (l/100km)   13,2
CO2-Emissionen (g/km)   314 / Euro 5
AS24-Verbrauch (l/100km)   k.A.
Fahrleistungen    
Werksangabe 0-100km/h (s)   3,8
AS24-Sprint 0-100km/h (s)   k.A.
AS24-Bremstest 100-0km/h (m)   k.A.
Höchstgeschwindigkeit (km/h)   317
Preise    
ab (Euro)   177.310
 
Vergrößern
Verkleinern
 

Zusätzlich ist das ESP dreistufig deaktivierbar. Sollten die Fahrkünste versagen, greifen jedoch beim treten der Bremse in der Gleitphase selbst in der Off-Stellung die Elektronikwächter ein und versuchen den SLS einzufangen. Sind die physikalischen Grenzen überschritten, sorgen neben der steifen Alukarosserie acht Airbags für die letzte Rettung.

Pari mit dem Audi R8

Mit gut 1,6 Tonnen gehört der SLS in seiner Klasse zu den Leichtgewichten und liegt mit dem R8 V10 Kopf an Kopf, auch wenn dem Benz ein Allradantrieb fehlt. Erstmals wurde in der Neuzeit ein Mercedes konsequent auf Leichtbau getrimmt. So bestehen Chassis und Karosserie des SLS aus Aluminium. Audi nutzt die Space-Frame-Technologie bereits seit 1994 in der Großserie. Der Rahmen des SLS besteht zu 45 Prozent aus Alu-Profilen, zu 31 Prozent aus Alu-Blechen, zu 20 Prozent aus Alu-Gussteilen und nur zu vier Prozent aus Stahl. Stahl wird beispielsweise zur Verstärkung der A-Säulen eingesetzt. Mit 241 Kilogramm kommt der SLS dennoch nicht an das Chassis-Gewicht des Audi R8 (210 Kilogramm) heran.

Galerie: Vorstellung Mercedes SLSUm Gewicht am Gesamtfahrzeug zu sparen, bestehen sogar die Sitzlehnen aus leichtem Magnesium. Dieser Werkstoff ist für den Gebrauch im Innenraum ideal. Für Bauteile, die mit Feuchtigkeit in Berührung kommen können, eignet er sich hingegen weniger, da Magnesium bei einer Oberflächenbeschädigung wie ein Schwamm Feuchtigkeit aufnimmt und korrodiert.

Übersichtlich und nüchtern

Dank der steil stehenden Windschutzscheibe wirkt der Innenraum großzügig. Das Cockpit soll an das eines Flugzeugs erinnern. Des Weiteren überzeugt der SLS mit einer Sachlichkeit, die der einer Mercedes-Benz-Limousine ebenbürtig ist. Alles sitzt an gewohnter Stelle, sogar der Multifunktions-Blinker-Lichthupe-Wischhebel findet sich im SLS an bekannter Position.

Galerie: Vorstellung Mercedes SLSDer Sieben-Zoll-Monitor zwischen den beiden mittleren Luftdüsen visualisiert das serienmäßige Command-System und alle weiteren Anzeige-Funktionen. Einen USB- und iPod-Adapter findet man allerdings nur in der Preisliste. Serienmäßig gibt es hingegen drei verschiedene Farben für die Lederbezüge, die gegen extra Bezahlung gegen jegliche Wunschfarbe getauscht werden können. Für gesteigerten Hörgenuss, der nicht vom Motor oder der Abgasanlage herrührt, sorgt ein Bang&Olufsen-Klangsystem, das nun nach Audi auch bei Mercedes Einzug erhält. Eher für die Sportfraktion sind Rennschalensitze und diverse Karbon-Applikationen interessant. Schmiederäder, ein Performance-Fahrwerk und die für rund 8.000 Euro erhältliche Sport-Bremsanlage mit gut 400 Millimeter großen Karbon-Mix-Bremsscheiben sollen die Fahrdynamik nochmals steigern.

Galerie: Vorstellung Mercedes SLS

Flügeltüren sind praktisch

Ach so, fast vergessen. Die Flügeltüren sollen nicht nur ein Alleinstellungsmerkmal des knapp 180.000 Euro teuren SLS darstellen, sondern zudem noch äußerst praktisch sein. So können die auf 1,50 Meter Höhe aufschwingenden Flügeltüren in jeder Normgarage geöffnet werden und vermeiden beim Draußen-Parken Dellen am Nachbar-Auto. Ein schöner Nebeneffekt, der den Showeffekt der Türen jedoch höchstens unterstützt.

Galerie: Vorstellung Mercedes SLS

 
3
337

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.