Auto Salon Genf 2015
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Opel Corsa OPC

Vorstellung: Opel Corsa OPC

Leistungsträger

04.02.2015

Auch in der neuen Generation fährt der Opel Corsa wieder in einer besonders kräftigen OPC-Version vor. Für den Antrieb sorgt der aus dem Vorgänger bekannte 1,6-Liter-Turbomotor, diesmal aber mit 207 PS. Das Leistungsplus von 15 PS wird dabei in deutlich bessere Fahrleistungen umgesetzt.

Tempo 100 erreicht der per manuellem Sechsganggetriebe geschaltete Kleinwagen in 6,9 statt 7,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit steigt von 225 auf 230 km/h. Der Normverbrauch allerdings hat auch zugelegt. Statt 7,3 Liter benötigt die Neuauflage 7,5 Liter.

Schneller durch die Kurve

Galerie: Vorstellung Opel Corsa OPCDamit der Corsa OPC nicht nur kräftig beschleunigt, sondern auch schnell durch die Kurve fährt, bekommt er adaptive Stoßdämpfer des Spezialisten Koni verpasst. Zudem wird die Karosserie um einen Zentimeter abgesenkt und die Lenkung angepasst. Bei Traktionskontrolle und ESP stehen spezielle Sporteinstellungen zur Verfügung, die Fahrhilfen lassen sich außerdem ganz abschalten.

Darüber hinaus können besonders sportlich orientierte Fahrer ein Performance-Paket mit mechanischer Differenzialsperre, speziellen Hochleistungsreifen und optionaler Brembo-Bremse ordern. Die optionale Aufrüstung dürfte auch die zuletzt in kleiner Auflage angebotene „Nürburgring-Edition“ des alten Corsa OPC obsolet machen. Die bot ähnliche Technik und einen auf 210 PS aufgerüsteten Motor.

Galerie: Vorstellung Opel Corsa OPCZu erkennen gibt sich der neue stärkste Corsa auf den ersten Blick durch eine breite Hutze auf der Motorhaube und extra große Lufteinlässe unterhalb des Kühlergrills. Ergänzt wird der Auftritt durch breite Schweller, einen Dachkantenspoiler und einen Diffusor, der von zwei Endrohren flankiert wird. Innen finden sich Recaro-Sportsitze, Sportpedale und eine unten abgeflachtes Lederlenkrad.

Zahlreiche Wettbewerber

Wenn der kleine OPC im Frühjahr auf den Markt kommt, trifft er auf ein illustres Feld an Wettbewerbern. Dazu zählen unter anderem VW Polo GTI, Ford Fiesta ST, Peugeot 208 GTi, Renault Clio RS und der künftige Mini Cooper JCW. Sie decken eine Preisspanne von rund 20.000 bis 30.000 Euro ab. Der Opel dürfte sich im Mittelfeld einsortieren. (mg/sp-x)

 
4
61

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.