Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Opel Insignia 2.0 BiTurbo CDTI

Vorstellung: Opel Insignia 2.0 BiTurbo CDTI

Der Bi-Blitz

06.12.2011

Opels Insignia hat mit dem 160 PS starken 2.0 CDTI ein durchaus potenten Top-Diesel im Portfolio, doch angesichts von Turboloch und mäßigem Durchzug kann er nicht ganz vorne in der ersten Liga mitspielen. Jetzt haben die Rüsselsheimer reagiert und bringen einen Bi-Turbo, mit dem der große Opel den Diesel-Leistungsträgern von Audi und BMW auf Augenhöhe begegnen soll, bei zudem manierlichen Trinksitten.

Galerie: Vorstellung Opel Insignia 2.0 BiTurbo CDTIDas völlig neue Bi-Turbo-System von Opel besteht aus zwei unterschiedlich großen Ladern, die getrennt und zusammen arbeiten. Ein kleiner Lader sorgt für Schwung bereits bei niedrigen Touren und soll so ein möglichst verzögerungsfreies Beschleunigen von unten heraus gewährleisten. So liegen bereits bei 1.500 Umdrehungen respektable 350 Newtonmeter an. Eine technische Spezialität: Beim kleinen Lader sorgt ein wassergekühlter Ladeluftkühler dafür, sein geringes Luftvolumen auf kurzem Weg in die Verbrennungsräume zu leiten.

Im mittleren Drehzahlbereich arbeiten dann zunächst beide Turbolader zusammen, wobei der größere die Ansaugluft vorverdichtet, bevor sie dann im kleineren Lader weiter komprimiert wird. Ein Bypass-Ventil leitet kontinuierlich einen Teil der Abgase zum größeren Turbo. Opel verspricht dadurch eine anhaltend kraftvolle Beschleunigung. Ab rund 3.000 Touren wird ausschließlich der große Lader angeströmt und über den konventionellen, großen Ladeluftkühler dem Motor zugeführt, was eine üppige Kraftentfaltung selbst noch bei hohen Drehzahlen sicherstellen soll.

Marschiert flott voran

Galerie: Vorstellung Opel Insignia 2.0 BiTurbo CDTILängsdynamisch bietet der maximal 195 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment leistende Zweiliter-Vierzylinder-Diesel damit großes Kino: Der 100-km/h-Sprint soll 8,7 Sekunden dauern, die Höchstgeschwindigkeit bei 230 km/h liegen. Trotz der guten Fahrleistungen soll der Verbrauch der manuell geschalteten 2WD-Version 4,9 Liter betragen.

Ganz vorne in der Mittelklasse fährt der Insignia damit allerdings immer noch nicht mit: Mittlerweile hat BMW mit dem im Februar 2012 startenden 320d die Messlatte ein Stückchen höher gelegt: Hier reichen 184 PS für eine Sprintzeit von 7,5 Sekunden und 235 km/h Spitze bei 4,5 Liter Verbrauch.  Immerhin kann der starke Diesel-Insignia den Audi A4 hinter sich lassen, dessen 177 PS leistender 2.0 TDI für 228 km/h gut ist, bei 5,1 Liter Normverbrauch.

Angeboten wird der BiTurbo für alle Karosserievarianten des Insignia und in Kombination mit Front- sowie Allradantrieb und dem manuellen wie automatischen Schaltgetriebe. Die Preise starten ab knapp über 33.000 Euro.

Weitere Technik-Neuheiten

Eine weitere Neuheit im Insignia-Programm ist das für alle Allradversionen erhältliche SuperSport-Chassis. Das Paket besteht aus einer Brembo-Bremsanlage und der OPC-Vorderradaufhängung mit Hochleistungs-Federbein (HiPerStrut), die für besseres Handling und mehr Lenkpräzision sorgen soll.

Sicherheitstechnisch kann der Insignia im Modelljahr 2012 außerdem um einen adaptiven Abstandstempomaten, eine sekundenbasierte Abstandsanzeige zum vorausfahrenden Fahrzeug sowie um eine Kollisionswarnung aufgerüstet werden. Das radarbasierte System ermöglicht zudem eine automatische Notbremsung, sofern das System einen drohenden Crash erkennt.

 
3
139

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.