Umwelt-Special
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Peugeot 3008 HYbrid4

Vorstellung: Peugeot 3008 HYbrid4

Königsweg

27.08.2010

Während die Japaner beim Spritsparen vor allem auf Hybrid-Benziner setzen, haben die deutschen Hersteller stets den Diesel favorisiert. Regelrecht hitzig wurde in den letzten Jahren darüber debattiert, welche Technik nun der Köngisweg sei. Die Franzosen bringen als lachender Dritter die Kombination aus beidem. Anfang 2011 wird damit der Peugeot 3008 als Dieselhybrid antreten, der mit 200 PS und Allradantrieb nur noch 3,8 Liter auf 100 Kilometer brauchen soll.

Im Fall des 3008 Hybrid4 hat Peugeot einen herkömmlichen Diesel klassisch im Vorderwagen eingebaut, der mit 163 PS und 300 Newtonmeter Drehmoment allein die Vorderachse antreibt. Ohne mechanische Verbindung wird dieses Hauptantriebsaggregat von einem E-Motor an der Hinterachse unterstützt. Dieser kann kurzweilig bis zu 37 PS und 200 Newtonmeter Drehmoment mobilisieren. Als Dauerleistung der E-Maschine werden allerdings nur 27 PS und 100 Newtonmeter angegeben.

Dank der Doppelherz-Technik hält Peugeot in Kombination mit einem automatisiertem Sechs-Gang-Schaltgetriebe für den 3008 Hybrid4 vier verschiedene Fahrmodi bereit: Per Drehknopf kann der Fahrer zwischen ZEV, Allrad, Sport und Auto wählen. Im ZEV-Modus (Zero Emission Vehicle) kann der 3008 rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei gefahren werden. Der Allradmodus bietet bei niedrigen Geschwindigkeiten die Möglichkeit, schwierige Straßenverhältnisse mit Allradtraktion zu meistern. Wechselt man hingegen in den Sportmodus, werden die Gänge länger ausgedreht und die Schaltzeiten verkürzt.

Sparen mit E-Unterstützung

Galerie: Vorstellung Peugeot 3008 HYbrid4Der Auto-Modus ist für den Normalbetrieb gedacht, der sich vor allem durch eine hohe Effizienz auszeichnet. Zum einen wird der E-Motor beim Beschleunigen zugeschaltet, damit der Diesel weniger Sprit verbraucht. Diesen Boost soll man übrigens auch spüren. Den elektrischen Strom zum Vortrieb liefert eine Nickel-Metallhydrid-Batterie von Sanyo. Beim Bremsen speist der E-Motor durch die sogenannte Rekuperation Strom in diese Batterie zurück. Außerdem hilfreich beim Spritsparen ist eine Start-Stopp-Automatik.

Die Akkus finden übrigens unterhalb vom Kofferraums Platz, was für eine Verringerung des Stauraums um 70 auf 362 Liter sorgt. Eine weitere Innenraum-Besonderheit des 3008 Hybrid4 ist ein Display, das über den jeweiligen Betriebs- und Ladezustand der Batterie informiert. Auch äusserlich kann der Hybrid-Löwe mit LED-Tagfahrlicht und zwei Chrom-Querstreben im Grill besondere Akzente setzen. Über den genauen Marktstarttermin in Deutschland, die Fahrleistungen sowie die Preise will Peugeot erst zu einem späteren Zeitpzunkt verkünden.(mh)

Galerie: Vorstellung Peugeot 3008 HYbrid4

 
4
135

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.