Genfer Autosalon 2011
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Peugeot 308 Facelift

Vorstellung: Peugeot 308 Facelift

Mund zu

08.02.2011

Nur wenige Tage ist es her, dass Peugeot sein neues Flaggschiff 508 präsentierte und damit seine neue, dezentere Formensprache einführte. Jetzt zieht der Kompakte 308 nach und verabschiedet sich ebenfalls von dem weit aufgerissenen Haifischmaul. Sein Debüt gibt der überarbeitete 308 auf dem Genfer Auto Salon.  

Links und rechts neben dem neuen Kühlergrill finden sich nun das Standlicht und bogenförmige Tagfahrlichter in LED-Technik sowie die Nebelleuchten. Außerdem trägt der 308 zukünftig neue, markante Klarglas-Scheinwerfer. Am Heck hat sich dagegen wenig getan; das Kompaktmodell bekommt eine zusätzliche Chromleiste, der Kombi SW und das Coupé-Cabriolet CC, die ebenfalls die neue Front bekommen, bleiben in der Rückansicht dagegen nahezu unverändert. Ebenfalls nur Detailverbesserungen gibt es auch Innenraum.

Spar-Diesel

Peugeot 308 FaceliftDie Motorenpalette wird bei dem ab Anfang Mai erhältlichen, gelifteten 308 um ein Spar-Aggregat erweitert. Der 1,6 e-HDi feierte seine Peugeot-Premiere (bei Citroën gibt es ihn schon länger) eben erst im 508 und darf zukünftig auch den kleineren Bruder antreiben. Dort ist er, anders als im 508, auch als Handschalter erhältlich und nur wahlweise mit dem automatisierte Schaltgetriebe ESG gekoppelt; das bringt zwar Komforteinbußen mit sich, soll in Sachen Effizienz aber besser sein soll, als der Handschalter.

Zumindest auf dem Prüfstand konnte der kleine, 112 PS starke Diesel dies beweisen. Zusammen mit der Stopp-Start-Automatik erzielt der 308 e-HDI ESG einen vorbildlichen Verbrauchswert von 3,7 Litern je 100 Kilometer. Mit manuellem Getriebe schluckt der Motor 200 Milliliter Diesel mehr auf der gleichen Distanz – und schafft es damit nicht mehr unter der 100-Gramm-CO2-Marke zu bleiben, die die ESG-Version mit 98 Gramm CO2 je Kilometer zu unterbieten vermag.

Neue Ausstattungslinien

Die weiteren Triebwerke sind allesamt bekannt, insgesamt stehen acht  Motoren zur Wahl, die ein Leistungsspektrum von 92 bis 200 PS abdecken. Das obere Ende der Skala markiert der zusammen mit BMW entwickelte 1,6-Liter-Turbo-Vierzylinder der unter dem Namen 308 GTi (Limousine) beziehungsweise 308 CC 200 (beim Cabrio) firmiert. Was die neuen Modelle, die jetzt, wie auch der 508, in den Ausstattungsvarianten Access, Allure und Active erhältlich sind, kosten werden, ist noch nicht bekannt. (mg)

Peugeot 308 Facelift

 
4
58

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.