Pariser Autosalon 2010
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Porsche 911 Carrera GTS

Vorstellung: Porsche 911 Carrera GTS

Einer geht noch...

21.09.2010

Gut ein Jahr noch, dann dürfte die nächste 911er-Generation folgen. Grund genug für Porsche, munter weitere Varianten der aktuellen Baureihe nachzuschieben. Erst kürzlich wurde der GT2 RS eingeführt und jetzt folgt der GTS, der leistungsmäßig die Lücke zwischen dem Carrera S und GT3 füllt. Premierenort für den 400-PS-Boliden ist der Pariser Autosalon 2010.  

Ob 904, 924, 928 oder Cayenne – immer wieder hat es bei Porsche GTS-Varianten gegeben, die durchweg eines eint: ein gesteigertes Leistungsvermögen. So auch im Fall des 911er, den es übrigens zum allerersten Mal in einer vom Carrera S abgeleiteten GTS-Variante geben wird.

Während der normale Carrera S bereits üppige 385 PS bietet, kann der GTS mit 408 PS aufwarten und kommt damit schon ziemlich nah an den 435 PS starken 911 GT3 ran. Die Mehrleistung von 23 PS kann man gegen Aufpreis übrigens auch für den normalen Carrera S für einen niedrigen fünfstelligen Betrag bestellen.

Noch schneller

Galerie: Vorstellung Porsche 911 Carrera GTSModifizierte Zylinderköpfe, eine andere Resonanzsauganlage mit sechs statt einer Klappe und eine Sportauspuffanlage sorgen für Extra-Power und ein bereits bei 4.200 statt 4.400 Touren anliegendes Maximaldrehmoment von 420 Newtonmeter. Die Leistungsspritze wirkt sich sogar messbar auf die Fahrleistungen aus: So dauert der Standardsprint im GTS Coupé in Kombination mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe PDK 4,2 statt 4,3 Sekunden und steigt die Höchstgeschwindigkeit um vier auf 306 km/h. Den Verbrauch gibt Porsche mit knapp über zehn Liter an.

Auch optisch unterscheidet sich der GTS durch einige Maßnahmen vom normalen Carrera S. So hat das neue Modell das um 44 Millimeter breitere Heck der Allradversion 4S samt breiterer Spur bekommen. Akzente setzen die schwarz lackierten 19-Zoll-RS-Spyder-Räder mit Zentralverschluss und glanzgedrehtem Felgenhorn. Schwarze Seitenschweller und eine Frontschürze mit schwarzer Spoilerlippe sind weitere Unterscheidungsmerkmale. Der GTS-Schriftzug sowie eine Extra-Portion Alcantara im Innenraum runden den Trimm ab.

Deutlicher Preisvorteil

Bestellbar ist der ab Dezember 2010 erhältliche 911 Carrera GTS als Coupé und als Cabrio ab 105.000 beziehungsweise 115.000 Euro. Der Aufpreis für den GTS liegt im Vergleich zum normalen Carrera S bei lediglich 7.000 Euro, was angesichts des Gebotenen einen deutlichen Preisvorteil bedeutet.(mh)

Galerie: Vorstellung Porsche 911 Carrera GTS

 
3
107

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.