Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Porsche GT3 RS

Vorstellung: Porsche GT3 RS

Porsche pur

31.05.2006

Porsche-Modelle mit der traditionsreichen Bezeichnung „RS“ sind keine Sportwagen im herkömmlichen Sinne. Hier handelt es sich um reinrassige Rennwagen, die - der Fan dankt es - quasi nebenbei auch eine Straßenzulassung haben. Porsches neuestes Homologationsmodell für diverse Gran-Turismo-Rennserien ist der 911 GT3 RS.

Entsprechend puristisch kommt der 911 GT3 RS daher. Das Interieur ist komplett in Schwarz gehalten, Dachhimmel, Lenkrad und Schalthebel mit Alcantara-Leder bezogen. Pilot und (wenn es unbedingt sein muss) Copilot sitzen auf Leichtbau-Schalensitze aus Kohlefaser-Verbundmaterial, gehalten von Sechspunktgurten und umschlossen von einem geschraubten Überrollkäfig. Nicht fehlen darf die Vorrüstung für den Batteriehauptschalter und ein Feuerlöscher.

Breiter

Galerie: Vorstellung Porsche GT3 RSDeutlich zu erkennen gibt sich der GT3 RS auch von außen. Nur vier Farben (silber, schwarz, orange oder grün) sind erhältlich, wobei die plakativen Schriftzüge sowie die Räder in Kontrastfarbe (orange oder schwarz) gehalten sind. Das Heck ist noch einmal 4,4 Zentimeter breiter als das des GT3. Die ebenfalls breitere Spur soll die Wankstabilität weiter verbessern und höhere Querbeschleunigungen erlauben.

Leichter

Galerie: Vorstellung Porsche GT3 RSUnsichtbar dagegen sind die Maßnahmen zur Gewichtseinsparung. Der (einstellbare) Heckflügel etwa besteht aus Karbon, Heckdeckel und -fenster sind ebenfalls aus Kunststoff. Insgesamt ist der RS 20 Kilogramm leichter als der herkömmliche GT3, kommt auf nur noch 1.375 Kilogramm.

Spurtstärker

Am 3,6-Liter-Boxermotor wurde nichts verändert. Das Hochleistungsaggregat erreicht seine 415 PS bei 7.600 Touren, darf aber bis 8.400 U/min drehen. Die Fahrleistungen des RS sind trotzdem einen Tick schärfer, der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 verkürzt sich um eine Zehntelsekunde auf 4,2 Sekunden. Nach 13,3 Sekunden ist Tempo 200 erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt unverändert bei 310 km/h.

Teurer

Auf den Markt kommt der 911 GT3 RS im Oktober. Der Preis beträgt 129.659 Euro, womit die 20 Kilogramm Gewichtsersparnis gegenüber dem GT3 gut 20.000 Euro kosten. (bs)

Galerie: Vorstellung Porsche GT3 RS

 

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.