Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Renault Kangoo

Vorstellung: Renault Kangoo

Vom Abstellraum zum Wohnzimmer

19.09.2007

Renault schickt einige alt gediente Dauerbrenner in Rente - Die Franzosen haben jüngst den 14 Jahre alten Twingo neu aufgelegt. Mit dem Kangoo II steht nun der nächste wichtige Generationswechsel an. Anfang 2008 bekommt der seit 1997 immerhin 2,2 Millionen Mal verkaufte Hochdachkombi einen Nachfolger. Auf der IAA in Frankfurt feierte die Neuauflage ihre Weltpremiere.

Während der neue Twingo optisch einen radikalen Wandel erlebte, bleibt der Kangoo der Formenssprache des Vorgängers äußerlich treu. Doch ist der Franzose um 18 Zentimeter gewachsen. Auffällig Neuerungen sind auch die bogenartig verlaufende A-Säule sowie diverse Lichtkanten im Blechkleid. Zum Beispiel die zentrale Falte in der Haube oder die angedeuteten Radhäuser lassen den Kangoo schärfer wirken. Die lang gestreckten Heckleuchten wanderten nach ganz oben. Die von ihnen eingerahmte Heckklappe wirkt größer als bisher.

Galerie: Vorstellung Renault KangooDer Längenzuwachs kam dem Raumangebot zugute. Die asymmetrisch teilbare Rückbank soll sich mit einer Bewegung umklappen lassen. Der Boden des gewachsenen Gepäckabteils ist eben. Dank eines ausstattungsbedingt umklappbaren Beifahrersitzes bietet der neue Kangoo zwischen 660 und 2.866 Liter Laderaumvolumen. Die Ladefläche ermöglicht den Transport von bis zu 2,5 Meter langen Gegenständen. Darüber hinaus verfügt der Kangoo über viele kleinerer Staufächer, die sich zusammen auf 77 Liter Stauvolumen addieren. Ein weiteres Novum ist eine Dachreling, die sich ohne den Einsatz von Werkzeugen in einen Dachgepäckträger mit 80 Kilogramm Traglast wandeln lässt.

Viel Platz und Wohlfühl-Ambiente

Galerie: Vorstellung Renault KangooDie modernisierte Armaturentafel sieht aus wie bei einem Minivan. Eine bessere Verarbeitung und hochwertigere Materialien sollen zudem für mehr Wohlfühl-Ambiente sorgen. Statt Lieferwagen-Charme gibt es künftig mehr Wohnzimmer-Atmosphäre. Dazu dürfte auch ein deutlich verringertes Geräuschniveau beitragen. Für den Neuen verspricht Renault mehr Akustik- und Klimakomfort. Je nach Ausstattung ist unter anderem eine Klimaautomatik bestellbar.

Für Renaults neuen Hochdachkombi wird es zum Marktstart drei Motoren und fünf Leistungsvarianten geben. So stehen zwei 1,6-Liter-Benziner mit 87 oder 106 PS zur Wahl. Beide Aggregate sollen 7,9 Liter Benzin auf 100 Kilometer verbrauchen. Wesentlich sparsamer ist der 1,5-Liter-Dieselmotor, den es in den Leistungsstufen 68, 86 und 106 PS gibt. Die schwächste Version begnügt sich mit 5,2, die mittlere mit 5,3 und die stärkste Version mit 5,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer.

Mehr Sicherheit und Dynamik

Galerie: Vorstellung Renault KangooWie bereits der Scénic baut auch der Kangoo II technisch auf Renaults C-Plattform auf. Diese bietet im Vergleich zur ersten Kangoo-Generation ein besseres Dynamik-, Komfort- und Sicherheitsniveau. Dank des auf fast drei Meter gewachsenen Radstands soll der Neuling mit ausgeglichenem und beruhigendem Fahrverhalten überzeugen.

Außerdem ist die Sicherheitsausstattung ähnlich gut wie bei einer Familienlimousine. Der Basis-Kangoo bietet serienmäßig ABS und einen elektronischen Bremskraftverstärker. ESP mit Untersteuerkontrolle, Antriebsschlupfregelung und Schleppmomentregelung sind optional. Ebenfalls gegen Aufpreis gibt es einen Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer sowie Licht- und Regensensoren. Je nach Ausstattung sind zwei bis maximal sechs Airbags an Bord. Gurtstraffer, Gurtkraftbegrenzer sowie Anti-Submarining-Stützen in den Vordersitzen runden das Sicherheitspaket ab.

Die Bezeichnungen und Details der verschiedenen Ausstattungsniveaus sowie Informationen zu den Preisen für den Kangoo II hat Renault bislang noch nicht veröffentlicht. (mh)

 
4
45

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.