Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vorstellung Renault Koleos

Vorstellung: Renault Koleos

Franzosen-SUV mit Japan-Technik

14.02.2008

Es sind nur noch wenige Autohersteller, die kein SUV im Portfolio haben. Alfa Romeo zum Beispiel, oder Jaguar. Oder Renault. Letztgenannter aber nicht mehr lange, denn: Nachdem Peugeot und Citroën kürzlich mit ihrem jeweiligen Mitsubishi-Outlander-Pendant den Geländewagenmarkt eroberten, zieht nun der dritte im Franzosen-Bunde nach und präsentiert auf dem Autosalon in Genf den Koleos.

Eine Überraschung ist der Koleos nicht. Schon 2006 zeigte Renault auf dem Autosalon in Paris eine SUV-Studie namens Koleos Concept. Und schon damals war klar: Das Franzosen-SUV geht in Serie.

Galerie: Vorstellung Renault KoleosRenaults Engagement kommt nicht von ungefähr, schließlich haben die Franzosen mit dem Allianzpartner Nissan einen kompetenten Berater in Sachen Offroadtechnik zur Seite. Dementsprechend basiert der Koleos auf der C-Plattform des Konzerns, die auch die Basis für den neuen Nissan X-Trail bildet.

Mit und ohne Allradantrieb

So stammt auch der Allradantrieb „All Mode 4x4-System“ aus dem japanischen SUV. Eine elektronisch gesteuerte Mehrscheibenkupplung verteilt die Kraft zwischen beiden Achsen. Bei guter Traktion fährt der Koleos nur mit Frontantrieb, erst bei nachlassendem Grip gehen bis zu 50 Prozent des Drehmoments an die Hinterräder. Per Drehschalter kann der Fahrer den Allradmodus erzwingen beziehungsweise gänzlich unterbinden. Renault will darüber hinaus eine günstigere Version des Koleos ohne Allradantrieb anbieten.

Galerie: Vorstellung Renault KoleosDie Bodenfreiheit von 19 bis 21 Zentimeter (je nach Motorisierung) erlaubt Ausflüge ins nicht allzu schwere Gelände. Mit einem Böschungswinkel von 27 Grad vorne und 31 Grad hinten übertrifft der Koleos beispielsweise einen BMW X5 und schreckt auch vor steilen Steigungen nicht zurück. Eine Berganfahrhilfe erleichtert das Anfahren am Hang, die Bergabfahrhilfe bringt Mensch und Maschine in Schrittgeschwindigkeit wieder sicher ins Tal.

Diesel auf Wunsch mit Automatik

Zunächst bietet Renault den Koleos mit drei Motoren an, darunter der unter anderem aus dem Nissan X-Trail bekannte Zweiliter-Diesel. Der 2.0 dCi ist in zwei Leistungsstufen verfügbar: mit 150 PS und maximal 320 Newtonmeter oder mit 173 PS und einer Kraft von bis zu 360 Newtonmeter. Der stärkere Selbstzünder ist zudem ausschließlich mit Allradantrieb lieferbar.

Galerie: Vorstellung Renault KoleosAlternativ steht ein zweieinhalb Liter großer Vierzylinder-Benziner im Regal. Das von Nissan entwickelte Aggregat leistet bis zu 171 PS und erzeugt ein Drehmoment von maximal 226 Newtonmeter. Wie die Dieselvarianten ist auch der 2.5er ab Werk mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe gekoppelt. Für die Selbstzünder hält Renault auf Wunsch eine Sechsstufen-Automatik bereit.

Sportliches Design

Beim Design unterscheidet sich der Koleos deutlich vom Konzernbruder X-Trail. Während der Japaner auf kantiges Arbeiteroutfit setzt, tritt der Franzose in Haute Couture auf. Die spitz zulaufende Schnauze sowie die flach stehende Front- und Heckscheibe strecken das 4,52 Meter lange SUV optisch in die Länge. Markentreu orientieren sich Scheinwerfer und Heckleuchten am Laguna. Ein Unterfahrschutz in Edelstahloptik bringt den nötigen Offroad-Touch.

Hinter der zweigeteilten Heckklappe verbirgt sich ein 450 bis 1.380 Liter großer Stauraum, die größtmögliche Ladelänge beträgt 2,60 Meter. Eine Durchladefunktion für Skier erhöht die Praktikabilität. Dazu tragen auch Gepäcknetze im Kofferraum und eine Fülle von Ablagen im Innenraum ihren Teil bei.

Modernes Interieur

Galerie: Vorstellung Renault KoleosDas Interieur selbst wirkt erfrischend modern, die tiefsitzende Mittelkonsole trägt alle Bedienelemente, darüber ist mittig ein großes Display positioniert. Für gute Beleuchtung sorgt ein üppiges Panoramadach. Praktisch: Das Dach ist mit dem schlüssellosen Zugangssytem gekoppelt. Entfernt sich der Fahrer mit der Chipkarte vom Fahrzeug, schließt sich das Dach automatisch.

Je nach Wunsch und Budget kann der Koleos mit weiteren Extras bestückt werden. In der Aufpreisliste finden sich unter anderem ein Bose-Soundsystem, Navigationssystem, Einparkhilfe, automatische Parkbremse sowie Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht. Verkauft wird der in Südkorea gebaute Koleos voraussichtlich ab September 2008. (mg)

 
5
23

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.